2008.12.14 Neuss : Klitschko: "Er musste unglaublich viel einstecken"

Fast schon enttäuscht von Gegner Hasim Rahman war Witali Klitschko nach seinem klaren Sieg. "Er war viel langsamer, als ich es erwartet hatte", lautete das Urteil des Ukrainers.

ero1
Gürteltier Witali Klitschko

Nach 44 Sekunden der siebten Runde hatte Ringrichter Tony Weeks ein Einsehen mit Hasim "The Rock" Rahman und brach den Kampf ab. "Er hat eben gegen den besten Mann im Schwergewicht verloren", meinte der kaum gezeichnete Schwergewichts-Champion Witali Klitschko nach seinem 52. Sieg im 55. Profikampf im Interview.

Frage: "Wladimir, Sie haben den WM-Kampf gegen Hasim Rahman klar dominiert und in der siebten Runde vorzeitig gewonnen. Sind Sie mit ihrer Leistung rundum zufrieden?"

Wladimir Klitschko: "Für mich war es wichtig, eindeutig zu gewinnen. Das habe ich geschafft. Rahman hat gegen den besten Mann im Schwergewicht verloren. Er war viel langsamer, als ich es erwartet hatte. Ich dachte, seine Ringecke nimmt ihn früher aus dem Kampf, denn er musste unglaublich viel einstecken."

Frage: "Was kommt nach dem geglückten Jahresabschluss im kommenden Jahr auf Sie zu?"

Klitschko: "2009 wird ein tolles Jahr. Es gibt sehr viele interessante Namen. Alexander Powetkin, Nikolai Walujew, David Haye. Es wird eine große Aufmerksamkeit für das Schwergewicht geben. "

Frage: "Wird es einen Vereinigungskampf gegen Walujew geben, um alle WM-Titel in den Besitz der Familie Klitschko zu bekommen?"

Klitschko: "Wenn ein Vereinigungskampf um den WBA-Titel gegen Walujew kommt, ist es gut. Wenn nicht, dann nicht. Wie gesagt, es gibt auch noch viele andere gute Namen."

Frage: "Werden Sie ihre beiden WM-Titel behalten oder gibt es andere Pläne?"

Klitschko: "Die Sportpolitik hat einen großen Anteil am Boxen. Durch die Pflichtverteidigungen ist man sehr eingeschränkt. Es ist schön, viele Gürtel zu haben. Aber durch die Pflichtverteidigungen werden mir auch die Hände gebunden. Ich will mir die Flexibilität erhalten, gegen Gegner zu boxen, die die Fans sehen wollen."