2008.12.15 Neuss : Rostock sortiert Langen und Cetkovic aus

Zweitligist Hansa Rostock plant ab sofort nicht mehr mit Dexter Langen und Djordjije Cetkovic. Trainer Dieter Eilts möchte die Rückrunde mit einem reduzierten Kader angehen.

chle1
Dieter Eilts greift durch

Auf den Befreiungsschlag folgt beim Zweitligisten FC Hansa Rostock das große Aussortieren. Davon lässt sich die Klub-Führung auch nach dem 1:0-Erfolg am Sonntag im Keller-Duell gegen den SV Wehen Wiesbaden nicht abbringen.

Die ersten Personalentscheidungen ließen dann auch nicht lange auf sich warten. "Wir haben heute mit Dexter Langen und Djordjije Cetkovic gesprochen und ihnen mitgeteilt, dass wir ab sofort nicht mehr mit ihnen planen", sagte Hansa-Trainer Dieter Eilts, der die Entscheidung gemeinsam mit Manager Herbert Maronn traf. Eilts will mit einem verkleinerten Kader in die Rückrunde starten. Weitere Gespräche sollen am Dienstag folgen, insgesamt könnten bis zu sechs Spieler aussortiert werden.

Retov fordert Veränderungen

Veränderungen forderte auch Kapitän Martin Retov: "Wir sind 28 im Kader, das sind viel zu viele. Es dürfen höchstens 24 oder 25 sein. Alle wissen, dass der Kader korrigiert werden muss. Einige müssen gehen, Neue kommen."

Der Absteiger von der Ostsee, der mit dem Ziel direkter Wiederaufstieg in die Saison gestartet war, überwintert auf einem Nicht-Abstiegsplatz und hat drei Zähler Vorsprung vor der TuS Koblenz auf dem Relegationsrang. "Wenn man unser Potenzial sieht, ist es zu wenig, wenn wir in der Rückrunde nur um den Klassenerhalt spielen", meinte Enrico Kern. Vorstandschef Dirk Grabow ist sich sicher: "Der Trainer wird sich etwas einfallen lassen, um das Team für die Rückrunde enger zusammenzuschweißen."