2008.12.16 Neuss : Haug: Stellen fallen Kostensenkung zum Opfer

Mercedes-Sportchef Norbert Haug spricht Klartext im Bezug auf die Kostensenkungen in der "Königsklasse". "Kostensenkung geht nicht ohne Stellen zu streichen", so der 56-Jährige.

nse
Mercedes-Sportchef Norbert Haug

Mercedes-Sportchef Norbert Haug geht in der weltweiten Finanzkrise auch von einem Stellenabbau im Rennsport aus. "Kostensenkung geht nicht ohne Stellen zu streichen", sagte Haug der Frankfurter Rundschau (Mittwoch-Ausgabe). Arbeitsplatzabbau sei eine logische Konsequenz, wenn man wie McLaren-Mercedes das Teambudget in den kommenden Jahren halbieren wolle.

Dabei betonte Haug, dass das Formel-1-Rennteam den Kollegen in der Firma kein Geld wegnehme: "Unser Engagement ist keine Geldverschwendungsmaschine, sondern ein Werbeinstrument." Über mögliche finanzielle Einbußen für Fahrer wie Weltmeister Lewis Hamilton werde nur intern gesprochen, aber das sei sicher nicht einfach, da ein gewisser Marktwert vorliege.

Dass das am vergangenen Freitag beschlossene Sparpaket für die Formel 1 den sportlichen Wettbewerb entscheidend verändern wird, nimmt Haug offenbar nicht an. "Ich glaube nicht, wie andere, dass das Feld dichter zusammenrückt." Vielmehr sehe er noch weiteres großes Einsparpotenzial.