2008.12.16 Neuss : Heimpleite für die Dallas Mavericks

In der laufenden NBA-Saison haben die Dallas Mavericks zum zehnten Mal als Verlierer das Parkett verlassen. Dirk Nowitzki erzielte beim 88:98 gegen die Denver Nuggets 27 Punkte.

us
Treffsicher, aber erfolglos: Dirk Nowitzki

Die Dallas Mavericks haben in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA die zehnte Saisonniederlage kassiert und sind wieder aus den Play-off-Plätzen gerutscht. Nach dem 88:98 gegen die Denver Nuggets liegen Dirk Nowitzki und Co. in der Western Conference nur noch auf dem neunten Rang. Dem gebürtigen Würzburger gelangen 27 Punkte und zehn Rebounds für die "Mavs", die vor der Pleite gegen Denver elf von 13 Spielen gewonnen hatten.

Wie beim Zittersieg gegen Schlusslicht Oklahoma City am Samstag hatte Dallas auch gegen die Nuggets große Probleme und zeigte vor allem in der Offensive Schwächen. Lediglich 35 Prozent der Würfe aus dem Feld fanden ihr Ziel, in der laufenden Saison die bislang magerste Trefferquote der Mavericks.

J.R. Smith mit 25 und Carmelo Anthony mit 23 Punkten waren erfolgreichste Korbjäger der Nuggets, die Dallas vor allem mit ihrer verbesserten Defensivarbeit das Leben schwer machten. Seit der Verpflichtung von Chauncey Billups, der Anfang November von den Detroit Pistons gekommen war und sich in der Abwehr zum Schlüsselspieler entwickelt hat, landete Denver 16 Siege, nur vier Spiele gingen verloren. Der Erfolg bei den Mavericks war für die Nuggets der vierte Sieg hintereinander.

Derweil hat Titelverteidiger Boston Celtics beim 100:91 gegen die Utah Jazz seinen 15. Sieg in Serie gefeiert und einen NBA-Rekord eingestellt. Mit einer Bilanz von 23:2 haben die Celtics nach 25 Spielen die NBA-Bestmarke egalisiert, die zuvor nur die Philadelphia 76ers (1967), New York Knicks (1970) und Chicago Bulls (1996) erreicht hatten. Alle Teams holten später den Titel.