2008.12.16 Neuss : Schweinsteiger hat "das volle Vetrauen gemerkt"

Nach seiner Vertragsverlängerung beim FC Bayern hat Bastian Schweinsteiger seine Entscheidung begründet: Neben dem Vertrauen des Klubs gab es auch starke finanzielle Argumente.

us
Bastian Schweinsteiger spürt das Münchner Vertrauen

Nationalspieler Bastian Schweinsteiger hat einen Tag nach der Bekanntgabe seiner Vertragsverlängerung die Entscheidung für Bayern München mit dem Vertrauen der Vereinsspitze und dem künftigen Gehalt begründet. "Ich habe einfach das volle Vertrauen gemerkt, das hat mich beeindruckt, und Bayern hat mir, wenn ich ehrlich bin, auch keine finanziellen Argumente gelassen, den Verein zu wechseln", sagte Schweinsteiger der Süddeutschen Zeitung.

Von drei auf geschätzte fünf Millionen Euro

Am Montag hatte der Rekordmeister die Verlängerung des am Saisonende auslaufenden Vertrages bis zum 30. Juni 2012 verkündet. Dem Vernehmen nach wird der Mittelfeldspieler, der seit der C-Jugend bei den Bayern unter Vertrag steht, künftig statt rund drei geschätzte fünf Millionen Euro jährlich erhalten und damit zu den Topverdienern im Team aufsteigen.

Der 24 Jahre alte Schweinsteiger will mit den Bayern nun die Champions League gewinnen. "Das ist für mich das größte Ziel - ich will nicht zwanzig Mal deutscher Meister werden, sondern endlich mal diesen Pokal nach München holen", sagte Schweinsteiger.

Er halte das auch in der laufenden Saison für möglich, auf jeden Fall habe der solide geführte FC Bayern aber das Zeug, "in den nächsten Jahren einer der größten Vereine in Europa zu werden. Ich glaube, nach der Finanzkrise wird der FC Bayern wirtschaftlich und sportlich der große Gewinner sein."