2008.12.18 Neuss : Nowitzki in Toronto erneut in Galaform

Mit 27 Punkten und 10 Rebounds hatte Dirk Nowitzki in der NBA erneut maßgeblichen Anteil am 96:86-Erfolg der Dallas Mavericks bei den Toronto Raptors.

dbe1
Dirk Nowitzki

Die Dallas Mavericks haben in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA schnell wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Nur zwei Tage nach dem 88:96 gegen die Denver Nuggets setzten sich Dirk Nowitzki und Co. 96:86 bei den Toronto Raptors durch. Der ehemalige Würzburger war mit 27 Punkten und 10 Rebounds erneut einer der Besten seines Teams.

Dabei ließen sich die Gäste auch nicht von einem fulminanten Start der Hausherren verunsichern, die nach dem ersten Viertel mit 33:21 in Führung lagen und auch zur Halbzeit beim 49:44 noch fünf Zähler Vorsprung aufwiesen. Nach der Pause kamen die Gäste immer stärker auf und hatten am Ende das bessere Ende für sich. Neben Nowitzki wusste auch Jason Terry mit 27 Punkten zu gefallen. Bei den Hausherren zeigte vor 18.832 Besuchern im Air Canada Centre lediglich Jermaine O'Neal mit 19 Punkten eine gute Leistung.

Die Mavericks, bei denen Josh Howard mit 20 Punkten ein gelungenes Comeback in der Startformation feierte, hielten durch den 14. Saisonsieg den Anschluss an die Play-off-Plätze der Western Conference. Als derzeitiger Neunter sind die Texaner nach dem total verpatzen Saisonstart nun wieder voll mit dabei.

Weniger Grund zur Freude hatte Nowitzkis Nationalmannschafts-Kollege Chris Kaman. Der weiterhin wegen einer Fußverletzung pausierende Center der Los Angeles Clippers erlebte beim 109:115 nach Verlängerung bei Ex-Champion Chicago Bulls tatenlos mit, wie seine Kollegen in den letzten 25 Sekunden noch einen Vier-Punkte-Vorsprung und damit letztlich auch ihren vierten Sieg hintereinander verspielten.

Weiter auf dem Höhenflug befinden sich die Boston Celtics. Der Titelverteidiger macht nach seinem 16. Erfolg hintereinander mit 88:85 bei den Atlanta Hawks Jagd auf zwei Rekorde: Im Falle von zwei weiteren Siegen würden die Celtics sowohl den 41 Jahre alten NBA-Startrekord der Philadelphia 76ers von 26:2 Siegen als auch ihre eigene Rekordserie von 18 Siegen aus der Saison 1981/82 einstellen.

Die Ergebnisse des Spieltags in der Übersicht: