2008.12.20 Neuss : Inter will mit einem Sieg in die Weihnachtsferien

Juventus Turin muss am 17. Spieltag der Serie A bei Atalanta Bergamo siegen, um den Anschluss an Spitzenreiter Inter Mailand zu halten. Der Titelverteidiger tritt beim AC Siena an.

nka
Traf am letzten Spieltag doppelt: Zlatan Ibrahimovic

Am 17. Spieltag der Serie A will Spitzenreiter Inter Mailand beim AC Siena den Vorsprung auf seine Verfolger weiter ausbauen, Juventus Turin muss bei Atalanta Bergamo antreten. Doch hinter den Turinern sitzen der SSC Neapel und der AC Mailand in Lauerstellung, die den Anschluss an die vorderen Plätze nicht verlieren wollen.

Nach dem Ausrutscher gegen Werder Bremen konnte Inter zuletzt gegen Chievo Verona mit 4:2 gewinnen, Star-Stürmer Zlatan Ibrahimovic erzielte dabei seine Saisontore neun und zehn. Sein Angreifer-Kollege Adriano hingegen dürfte sich auch seine letzte Chance bei Trainer Jose Mourinho verspielt haben. Der Brasilianer, der in seinen wenigen Einsätzen bisher nur einen Ligatreffer erzielen konnte, war in der letzten Woche alkoholisiert zum Training erschienen und stand gegen Verona noch nicht einmal im Kader, offiziell wegen einer Muskelverletzung. Im Falle eines Sieges und einer gleichzeitigen Niederlage von Juventus Turin könnte der Titelverteidiger mit einem Neun-Punkte-Vorsprung in das neue Jahr starten.

Juventus wird beim Tabellensiebten Bergamo jedoch alles daran setzen, Inter auf den den Fersen zu bleiben. Das Team von Claudio Ranieri geht mit dem Selbstbewusstsein des wichtigen 4:2-Sieges gegen den AC Mailand am letzten Sonntag in die Partie, bei dem Torjäger Amauri ebenfalls doppelt traf. Torwart Gianluigi Buffon, zurzeit noch verletzt, sieht sein Team auf einem guten Weg, doch warnt auch vor Überheblichkeit: "Die Schwierigkeit ist, diese Ergebnisse beizubehalten. Weil es schwerer ist, sich zu verbessern, und es einfacher ist, sich zurückzulehnen", so der 30-Jährige. Weiterhin nicht dabei sein werden die verletzten Pavel Nedved und Mauro Camoranesi, dafür konnte Claudio Marchisio nach einer leichten Grippe wieder mittrainieren.

Neapel und AC Mailand wollen dran bleiben

Auf einen guten Jahresabschluss hoffen auch die Verfolger. Der SSC Neapel spielt beim FC Turin auf und geht die Sache mit großer Vorsicht an. Mit dem neuen alten Trainer Walter Novellino, der bei den Turinern bereits seine zweite Amtsperiode angetreten hat, gewann man bei der Coppa Italia überraschend beim AC Florenz mit 1:0. Zuvor war man allerdings in der Liga mit 2:5 beim FC Bologna unter die Räder gekommen. Neapel aber kann auf seinen 3:0-Sieg bei US Lecce aufbauen.

Der AC Mailand, der genau wie Neapel 30 Punkte auf dem Konto hat, muss nach der Niederlage gegen Juventus und dem schmeichelhaften Unentschieden gegen den VfL Wolfsburg im UEFA-Cup unbedingt punkten. Zudem wäre es ein schönes, wenn auch verspätetes, Geburtstagsgeschenk für den Klub, der am Dienstag 109 Jahre alt wurde. Neben der löchrigen Abwehr drehen sich die aktuellen Diskussionen beim AC vor allem um Superstar Kaka. Nachdem es zunächst hieß, der Brasilianer sei nur kurzfristig verletzt, könnte ihm nun wohl doch eine längere Pause drohen. Coach Carlo Ancelotti sieht ihn jedoch gegen Udinese im Team.

Die Begegnungen des 17. Spieltags im Überblick:

Lazio Rom - US Palermo (heute, 18 Uhr), AC Siena - Inter Mailand (heute, 20.30 Uhr), Atalanta Bergamo - Juventus Turin, Cagliari Calcio - Reggina Calcio, Calcio Catania - AS Rom, Chievo Verona - FC Genua 1893, US Lecce - FC Bologna, Sampdoria Genua - AC Florenz, FC Turin - SSC Neapel (alle morgen, 15 Uhr), AC Mailand - Udinese Calcio (morgen, 20.30 Uhr)