2008.12.20 Neuss : Meeuw schwimmt deutschen Rekord über 100m Rücken

Helge Meeuw ist bei einem Einladungsschwimmen in St. Peterburg deutschen Rekord über 100m Rücken geschwommen. Auf der Kurzbahn benötigte der Frankfurter 50,26 Sekunden.

chle1
Rekord für Helge Meeuw

Bei einem Einladungsschwimmfest in St. Petersburg hat Helge Meeuw (Frankfurt/Main) den deutschen Rekord über 100m Rücken auf der 25-m-Bahn verbessert. Mit 50,26 Sekunden unterbot der 24 Jahre alte Medizinstudent eine Woche nach seinem dritten Rang bei den Kurzbahn-Europameisterschaften in Rijeka die bisherige Bestzeit von Thomas Rupprath (Rostock) um 32 Hundertstelsekunden, die dieser am 8. Dezember 2002 in Melbourne aufgestellt hatte. In St. Petersburg belegte Meeuw damit hinter Randall Bal (USA) den zweiten Platz.

Mit 3:39,59 Minuten blieb dagegen Paul Biedermann (Halle/Saale) bei seinem ersten Platz über 400m Freistil deutlich über seinem eigenen deutschen Rekord (3:34,98) und konnte auch nicht den Weltrekord von Grant Hackett (Australien) gefährden, der bei 3:34,58 Minuten steht. Vor Wochenfrist hatte der 200-m-Freistil-Weltrekordler bei der Kurzbahn-EM über 400m Freistil für den einzigen deutschen Titel gesorgt.

Mit einem zweiten Platz mit 27,64 Sekunden verabschiedete sich Antje Buschschulte (Magdeburg) über 50m Rücken bei ihrem letzten Auftritt im Becken von der Schwimmsportszene. Einen dritten Rang gab es über 200m Schmetterling in 1:57,06 Minuten für den deutschen Meister Toni Embacher (Halle/Saale).