2008.12.27 Neuss : Honda-Team bekommt wohl eine üppige Finanzspritze

Der Honda-Rennstall hat in der Formel 1 offenbar doch eine Zukunft. "Das Team ist gerettet", wird der mexikanische Milliardär Carlos Slim in einer italienischen Zeitung zitiert.

cleu1
Honda könnte auch in Zukunft in der Formel 1 fahren

Der mexikanische Milliardär Carlos Slim, zweitreichster Mann der Welt, will das Formel-1-Team von Honda retten. Dies meldet die italienische Zeitung La Stampa am Samstag ohne Quellenangabe und zitiert den 67-Jährigen Slim mit den Worten: "Der Retter ist da."

"Die Nachricht ist nicht offiziell bevor nicht alle Details geklärt sind. Aber zwei Dinge sind gewiss: Das Team ist gerettet und die Fahrer für die kommende Saison sind Jenson Button und Bruno Senna, der Rubens Barrichello ersetzt", erklärte Slim.

Das Honda-Team, das nach der weltweiten Wirtschaftskrise vor drei Wochen für 2009 seinen Rückzug aus der Formel 1 angekündigt hatte, soll nun ein Jahresbudget von 400 Millionen Dollar haben.

Bruno Senna ist ein Neffe des 1994 in San Marino tödlich verunglückten brasilianischen Ex-Weltmeisters Ayrton Senna.