2009.01.03 Neuss : Al-Attiyah siegt bei Dakar-Auftakt, Sainz Zweiter

Zum Auftakt der Dakar-Rallye hat Nasser Al-Attiyah (Katar) im BMW die schnellste Zeit hingelegt. Carlos Sainz (Volkswagen) landete auf Platz zwei, gefolgt von zwei Teamkollegen.

ero1
Carlos Sainz landete bei der ersten Etappe auf Platz zwei

BWM-Pilot Nasser Al-Attiyah aus Katar, der für das hessische X-Raid-Team startet, hat zum Auftakt der Rallye Dakar ein Ausrufezeichen gesetzt und die erste Etappe gewonnen. Der 38-Jährige fuhr auf der 371 Kilometer langen Prüfung zwischen Buenos Aires und Santa Rosa in Argentinien einen Vorsprung von 2:17 Minuten auf den früheren Rallye-Weltmeister Carlos Sainz (VW/Spanien) heraus.

Auf Platz drei liegt Sainz' Markenkollege Giniel de Villiers (Südafrika), der mit seinem deutschen Beifahrer Dirk von Zitzewitz (Karlshof) 2:40 Minuten hinter Al-Attiyah liegt. Dakar-Seriensieger Mitsubishi musste dagegen einen ersten Rückschlag hinnehmen. Bester Pilot des japanischen Autoherstellers, der erstmals mit dieselbetriebenen Autos an der Dakar teilnimmt, ist der ehemalige Weltklasse-Skifahrer Luc Alphand (Frankreich) auf Rang fünf.

Kahle auf Platz 20

Bester Deutscher ist der sechsfache deutsche Rallye-Meister Matthias Kahle mit seinem Beifahrer Thomas Schünemann. Das Duo rangiert mit knapp 19 Minuten Rückstand auf Platz 20. VW-Hoffnung Dieter Depping mit Beifahrer Timo Gottschalk (Wedemark/Berlin) enttäuschte und fuhr mit über einer Stunde Rückstand nur auf Platz 80.

Bei den Motorrad-Piloten sorgte der Spanier Marc Coma (KTM) für einen Paukenschlag. Mit über 22 Minuten Vorsprung auf den Polen Jacek Czachor (KTM) gelang ihm ein mehr als überlegener Sieg.