2009.01.04 Neuss : Zöggeler verhindert deutschen Doppelsieg

Beim Rodel-Weltcup in Königssee hat Armin Zöggeler einen deutschen Sieg verhindert. Der Italiener ließ David Möller (Schalkau) und Felix Loch (Berchtesgaden) hinter sich.

bbi1
Armin Zöggeler fährt vorne weg

Weltcup-Spitzenreiter Armin Zöggeler aus Italien hat beim Rodel-Weltcup in Königssee seine Führung verteidigt. Der Südtiroler verhinderte an seinem 35. Geburtstag mit zwei Bestzeiten einen deutschen Sieg: David Möller (Schalkau/0,360 Sekunden zurück) und Weltmeister Felix Loch (Berchtesgaden/0,545) landeten auf den Ränge zwei und drei. Jan Eichhorn (Oberhof/0,590) wurde Fünfter.

Der 19-jährige Loch schaffte bei seinem Comeback nach einer Schulterverletzung den ersten Weltcup-Podestplatz in seiner Karriere. "Es ist super gelaufen, ich bin zufrieden mit dem Comeback", sagte Weltmeister Felix Loch nach dem ersten Weltcup-Podestplatz seiner Karriere: "Ich merke an der Schulter zwar nichts mehr, habe am Start aber durch den Trainingsausfall noch Nachteile."

Deutsche Staffel siegt vor Österreich

Knapp zwei Monate nach den Bänderrissen in der linken Schulter fuhr der 19-jährige Berchtesgadener im zweiten Durchgang von Position fünf aufs Treppchen, lag aber über eine halbe Sekunde hinter Zöggeler.

Noch besser lief es für die deutsche Staffel. Sie holte in Königssee ihren zweiten Staffelsieg im dritten Saison-Wettbewerb. Möller, Tatjana Hüfner (Oberwiesenthal) und Patric Leitner/Alexander Resch (Königssee/Berchtesgaden) waren 0,600 Sekunden schneller als Österreich. Italien belegte Rang drei. In der Gesamtwertung führt Deutschland nach drei von vier Staffeln mit 285 Punkten vor Österreich mit 270 Zählern.