2009.01.05 Neuss : Thomas Zdebel fühlt sich "betrogen und benutzt"

Der Kapitän des VfL Bochum hat empört auf die Ausmusterung durch Trainer Marcel Koller reagiert. Für die Oberliga-Mannschaft will der 35-Jährige offenbar nicht auflaufen.

mkl
Thomas Zdebel wurde ohne Angabe von Gründen zur Amateurmannschaft abgeschoben

Kapitän Thomas Zdebel vom abstiegsbedrohten Bundesligisten VfL Bochum hat mit Entrüstung auf seine Ausmusterung durch Trainer Marcel Koller reagiert. "Ich bin sicher nicht fehlerfrei, aber was jetzt aufkommt, das ist schlicht und ergreifend erlogen. Da fühle ich mich betrogen und benutzt", sagte der 35-Jährige im kicker. Die Westfalen hatten den Mittelfeldspieler ohne Angabe von Gründen zur Amateurmannschaft abgeschoben.

Zdebel führte weiter aus: "Vielleicht habe ich mich etwas ungeschickt verhalten, als ich einige Dinge intern angesprochen habe. Intern, wohlgemerkt." Der 14-malige polnische Nationalspieler fühlt sich laut eigener Aussage für die Oberliga zu schade und will offenbar nicht in der Reservemannschaft des VfL auflaufen. Die Degradierung in die zweite Mannschaft der Bochumer habe er als "Schlag ins Gesicht" empfunden.

Zu seiner Zukunft meinte Zdebel: "So will ich jedenfalls nicht Schluss machen. Der Ehrgeiz ist nach wie vor da. Und das sportliche Können ebenfalls, auch wenn manche Leute das anders einschätzen." Zdebel hatte in der Bundesliga-Hinrunde zwölf Einsätze für den VfL absolviert und dabei ein Tor erzielt.