2009.01.07 Neuss : Mavericks mühen sich zum Sieg gegen die Clippers

Dirk Nowitzki hat die Dallas Mavericks mit 34 Punkten zum Sieg geführt. Der 30-Jährige zeigte sich nach dem 107:102-Erfolg über die Los Angeles Clippers trotzdem unzufrieden.

twe1
Trotz Sieg unzufrieden: Dirk Nowitzki

Durch einen mühevollen 107:102-Sieg über die Los Angeles Clippers sind die Dallas Mavericks und der deutsche Nationalspieler Dirk Nowitzki in der Western Conference der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA auf Rang fünf geklettert. Wie schon so oft in den vergangenen Spielen sorgte erst ein Schlussspurt für den Erfolg der Texaner. Dabei hatten die "Mavs" zur Pause gegen die ersatzgeschwächten Clippers noch mit 64:54 geführt.

2:39 Minuten vor Ende der Begegnung lagen die Mavericks jedoch mit 96:101 zurück, ehe ein 11:1-Lauf noch den Sieg sicherte. Nowitzki läutete mit einem erfolgreichen "Dreier" zum 99:101 die Aufholjagd ein. 37 Sekunden vor dem Ende der Begegnung war Nowitzki auch an den Schlüsselszenen der Partie maßgeblich beteiligt. Erst blockte er in der Verteidigung einen Korbleger-Versuch von Clippers-Guard Eric Gordon, um im Gegenzug einen Sprungwurf zur 103:102-Führung zu versenken.

Nach dem Spiel zeigte sich der ehemalige MVP trotz des Sieges unzufrieden: "Das war schrecklich. Wir haben so deutlich geführt und am Ende wird es wieder so knapp." Dabei bemängelte der 30-Jährige einmal mehr die Verteidigung seines Teams: "Unser Gegner konnte in der Offensive wieder machen was er wollte. Wir konnten sie nicht stoppen." Mit 34 Punkten war Nowitzki Top-Scorer seiner Mannschaft, bei den Clippers kam Eric Gordon auf 32 Punkte.

Celtics und Lakers verlieren

Überraschende Niederlagen mussten unterdessen die beiden Titel-Favoriten hinnehmen. Die Boston Celtics verloren nach Verlängerung bei den Charlotte Bobcats 106:114 - für den Titelverteidiger bereits die zweite Niederlage in Folge. Die Los Angeles Lakers unterlagen im heimischen Staples Center den New Orleans Hornets 105:116. In einer hochklassigen Begegnung überragten auf Seiten der Hornets Point Guard Chris Paul mit 32 Punkten und 15 Assists sowie Forward David West mit 40 Punkten und elf Rebounds. Los Angeles hatte in Kobe Bryant (39 Punkte) den besten Scorer.

Der Spieltag in der Übersicht:

Charlotte Bobcats - Boston Celtics 114:106 n.V., Orlando Magic - Washington Wizards 89:80, Philadelphia 76ers - Houston Rockets 104:96, Memphis Grizzlies - Minnesota Timberwolves 87:94, Oklahoma City Thunder - New York Knicks 107:99, Chicago Bulls - Sacramento Kings 99:94, Dallas Mavericks - Los Angeles Clippers 107:102, Los Angeles Lakers - New Orleans Hornets 105:116.