2009.01.12 Neuss : Klopp glaubt an Neuzugang Boateng

Jürgen Klopp ist sich sicher, dass die Verpflichtung von Kevin Boateng von Tottenham Hotspur der richtige Schritt war: "Für beide Seiten macht diese Verpflichtung Sinn."

cleu1
Jürgen Klopp freut sich auf Kevin-Prince Boateng

Chefcoach Jürgen Klopp von Bundesligist Borussia Dortmund glaubt fest daran, dass sich die Verpflichtung von Kevin Boateng von Tottenham Hotspur auf Leihbasis bezahlt machen wird. "Für beide Seiten macht diese Verpflichtung Sinn. Wir hoffen alle auf eine Win-Win-Situation", erklärte der ehemalige "TV-Bundestrainer" bei der Vorstellung des 21-Jährigen am Montag im Trainingslager in Marbella. Der BVB hat sich zudem eine Kaufoption für Boateng über die laufende Saison hinaus gesichert.

"Es ist die nahezu perfekte Lösung, weil wir einen Spieler gesucht und gefunden haben, der alle Positionen im Mittelfeld spielen kann, und der - aus unterschiedlichsten Gründen - topmotiviert sein wird und körperlich keine lange Anlaufzeit benötigen wird, weil er aus dem vollen Training kommt", betonte Klopp.

Der ehemalige Berliner Boateng meinte: "Ich trage alle Emotionen in mir, die mit Glück zu tun haben, und bin erleichtert, dass der Wechsel geklappt hat. Ich will hier Gas geben. Borussia Dortmund ist ein großer Verein und hat eine gute Ausgangsposition für die Rückrunde. Ich möchte hier etwas erreichen." Der ehemalige deutsche U21-Nationalspieler war 2007 für 7,9 Millionen Euro von Hertha BSC nach London zu den Spurs gewechselt. Dort konnte er sich aber nicht durchsetzen.