2009.01.14 Neuss : Leverkusen das fairste Team der Liga

Bayer Leverkusen führt die Fair-Play-Wertung der Bundesliga vor Herbstmeister Hoffenheim an. Den fairsten Klubs Europas winkt einer von drei Startplätzen für den UEFA-Cup.

chle1
Den fairsten Teams Europas winkt ein UEFA-Cup-Platz

Bayer Leverkusen führt vor Beginn der Rückrunde die Fair-Play-Wertung der Bundesliga an. Das Team von Trainer Bruno Labbadia liegt nach der ersten Saisonhälfte als bislang fairstes Erstliga-Team vor Herbstmeister 1899 Hoffenheim und dem Hamburger SV an der Spitze der Rangliste.

Allerdings wäre nach aktuellem Stand keines der drei Teams auf die Fair-Play-Wertung angewiesen, um sich für das internationale Geschäft zu qualifizieren. Leverkusen rangiert als Tabellenfünfter ebenso wie der HSV als Tabellenvierter auf einem UEFA-Cup-Platz, 1899 Hoffenheim wäre für die Champions League teilnahmeberechtigt.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) meldet am Saisonende der Europäischen Fußball-Union (UEFA) das fairste Team der Bundesliga. Die UEFA vergibt dann per Los unter den fairsten Klubs Europas insgesamt drei Startplätze für den UEFA-Cup.

Ermittelt wird die Fair-Play-Wertung anhand verschiedener Kriterien, die von der UEFA festgelegt wurden. Dazu gehören unter anderem Gelbe, Gelb-Rote und Rote Karten, das Auftreten der Mannschaft gegenüber Gegnern, Fans und Schiedsrichtern sowie das Verhalten der Zuschauer.

Bisher konnten sich zwei Bundesliga-Teams über die Hintertür Fair-Play-Wertung für den UEFA-Cup qualifizieren. In der laufenden Spielzeit nahm Hertha BSC Berlin trotz eines enttäuschenden zehnten Rangs in der Bundesliga-Saison 2007/2008 am UEFA-Cup teil. Zuvor hatte der FSV Mainz 05 im Jahr 2005 über die Fairplay-Wertung das Teilnahmerecht am UEFA-Cup zugesprochen bekommen.