2009.01.29 Neuss : Rangnick weiter auf der Suche nach Verstärkungen

Nach Boubacar Sanogo will die TSG Hoffenheim möglicherweise noch einen weiteren Stürmer kurzfristig verpflichten. Trainer Ralf Rangnick sieht auch in der Abwehr noch Bedarf.

ged
Ralf Rangnick

Trainer Ralf Rangnick hat weitere kurzfristige Neuverpflichtungen bei Herbstmeister 1899 Hoffenheim bis zum Ende der Transferperiode der Bundesliga am 2. Februar nicht ausgeschlossen. "Ich schließe nicht aus, dass wir im Sturm noch was tun", sagte Rangnick im Interview mit dem Fachmagazin kicker. Auch eine Verstärkung auf der linken Abwehrseite sei noch denkbar.

Hoffenheim hatte zuletzt Stürmer Boubacar Sanogo bis zum Saisonende von Ligakonkurrent Werder Bremen ausgeliehen. Damit reagierte der Spitzenreiter auf den Kreuzbandriss von Torjäger Vedad Ibisevic. Auch Angreifer Chinedu Obasi fällt bei Hoffenheim mit einem Muskelfaserriss im Oberschenkel noch etwa zwei Wochen aus.

Rangnick stapelt vor dem Rückrundenstart am Samstag (15.30 Uhr/live bei Premiere) im neuen Stadion gegen Energie Cottbus weiter tief. "Ich bleibe dabei: Ich halte es nicht für sehr realistisch, dass wir Meister werden", sagte der 50-Jährige: "Die momentanen Ausfälle schwächen uns schon. Entscheidend ist ein guter Start."