2009.02.07 Neuss : Die Sporthöhepunkte am 7. Februar

Letzter gegen Erster: In der Fußball-Bundesliga erwartet Borussia Mönchengladbach heute 1899 Hoffenheim. Für die DEB-Herren geht es derweil um das Olympia-Ticket.

ero1
Schlusslicht Gladbach erwartet heute Primus Hoffenheim

Am 19. Spieltag der Fußball-Bundesliga werden ab 15.30 Uhr sechs Begegnungen ausgetragen: 1899 Hoffenheim will beim Ligaschlusslicht Borussia Mönchengladbach die Tabellenführung verteidigen, auf die der Hamburger SV es als Gast des Karlsruher SC abgesehen hat. Zu einem brisanten Duell kommt es zwischen Schalke 04 und Werder Bremen, die sich nur im Tabellenmittelfeld befinden. Bayer Leverkusen empfängt den VfB Stuttgart in der Düsseldorfer Arena. Außerdem spielt Eintracht Frankfurt gegen den 1. FC Köln und VfL Wolfsburg gegen VfL Bochum.

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft tritt um 15.30 Uhr beim Olympia-Qualifikationsturnier in Hannover gegen Österreich an. Das Team von Trainer Uwe Krupp trifft damit nach dem 7:1-Auftaktsieg gegen Japan auf den schärfsten Konkurrenten im Kampf um das Ticket zu den olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver.

Pechstein bei Mehrkampf-WM mit Chancen

Die erfolgreichste deutsche Winter-Olympionikin Claudia Pechstein geht ab 12.30 Uhr bei der Mehrkampf-WM im Eisschnelllauf in Hamar/Norwegen auf Medaillenjagd. Über 500 und 3000 Meter messen sich die Damen, die Männer gehen über 500 und 5000 Meter an den Start. Die 36-jährige Pechstein kann die älteste Weltmeisterin der Eisschnelllauf-Geschichte werden.

Bei der alpinen Ski-WM in Val d'Isere haben deutsche Athleten keine echten Medaillenchancen. Um 11.00 Uhr beginnt die Abfahrt der Männer, bei der Stephan Keppler nach den Absagen der Brüder Peter und Andreas Strodl als einziger Deutscher an den Start geht.

Der nach überstandener Viruserkrankung noch nicht hundertprozentig fitte Weltmeister Ronny Ackermann und der Gesamtweltcup-Dritte Björn Kircheisen führen heute das achtköpfige deutsche Weltcup-Aufgebot der Nordischen Kombinierer beim Einzel-Wettbewerb in Seefeld/Österreich an. Das Springen beginnt um 13 Uhr, der 10-Kilometer-Langlauf um 15.10 Uhr.

Anna-Lena Grönefeld wird beim Fed-Cup-Erstrundenmatch der Weltgruppe II gegen die Schweiz am Samstag als Erste für die deutschen Tennis-Damen aufschlagen. Die Nordhornerin trifft in der Saalsporthalle von Zürich ab 14.00 Uhr auf die Weltranglisten-16. Patty Schnyder. Im zweiten Einzel des Tages trifft Sabine Lisicki auf Timea Bacsinszky.