2009.02.07 Neuss : Klatten unterstreicht Werte im Sport

Bei der 39. Auflage des Ball des Sports hat Sporthilfe-Chef Werner E. Klatten betont, dass es besonders wichtig sei, durch den Sport Werte an den Nachwuchs zu vermitteln.

nka
Werner E. Klatten

Sporthilfe-Chef Werner E. Klatten hat bei der Eröffnung des 39. Ball des Sports die "Werte Leistung, Fairplay und Miteinander" unterstrichen. "Wenn wir über die Zielgruppe unserer Stiftung sprechen, dann sprechen wir über nichts anderes als über unseren Nachwuchs, über die Werte, die wir ihm vermitteln wollen, über die Werte, die wir an die nachwachsenden Generationen weitergeben wollen", sagte Klatten bei der größten Benefizveranstaltung Europas in den Rhein-Main-Hallen von Wiesbaden.

Zugleich unterstrich Klatten, der seit Dezember 2008 der Stiftung Deutsche Sporthilfe (DSH) vorsteht und beim Ball des Sports erstmals als Gastgeber auftrat, die wichtige Arbeit der DSH: "Wir verhätscheln niemanden, auch die nicht, die gewinnen. In der Regel sieht es bei deutschen Sportlern so aus: harte Arbeit für wenig Geld."

800.000 Euro Erlös für die DSH

Der Ball des Sports spült trotz der globalen Finanzkrise erneut einen Nettoerlös von 800.000 Euro in die Kasse der DSH. Insgesamt stehen der Sporthilfe jährlich rund zwölf Millionen Euro zur Unterstützung der 3800 Athleten zur Verfügung.

Die Gästeliste beim 39. Ball des Sports, der in diesem Jahr mit Blick auf die Leichtathletik-WM vom 15. bis 23. August in Berlin unter dem Motto "Der Lauf der Welt" stand, war einmal mehr imposant. Anwesend waren unter anderem 50 Medaillengewinner der Olympischen Spiele und Paralympics von Peking. Die Prominenz aus der Politik wurde angeführt von Vize-Kanzler und Außenminister Frank-Walter Steinmeier.