2009.02.08 Neuss : Ex-Nationalspieler Kleff auf Intensivstation

Ex-Nationaltorwart Wolfgang Kleff ist wegen Herzproblemen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Der Mönchengladbacher musste sogar fünf Tage auf der Intensivstation verbringen.

twe1
Wolfgang Kleff musste mit Herzproblemen ins Krankenhaus

Der frühere deutsche Fußball-Nationaltorwart Wolfgang Kleff wird derzeit wegen akuter Herzprobleme stationär behandelt. Der Weltmeister von 1974 befindet sich derzeit im Krankenhaus in Selters (Westerwald) und wird am Mittwoch in eine Spezialklinik nach Marburg verlegt.

"Ich hatte zwischenzeitlich einen Puls von 160 bis 170. Mein Herz schlägt nicht mehr, es flattert nur noch", sagte der 62-Jährige dem Kölner Express. Letzten Montag bekam er keine Luft mehr, wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Der viermalige Nationalspieler musste sogar fünf Tage auf der Intensivstation verbringen.

Ruhepuls von 160 beim Torwart der legendären "Fohlen-Elf"

"Da wurde ich mit Medikamenten vollgepumpt. Mein Ruhepuls, der bei der Einlieferung bei 160 lag, hat sich so wieder stabilisiert", berichtete Kleff, der mit Borussia Mönchengladbach vier deutsche Meisterschaften, einen DFB-Pokalsieg und einen UEFA-Cup-Triumph (1975) feiern konnte, der Bild am Sonntag.

Möglicherweise muss Kleff, der bereits seit über 10 Jahren an Herzrhythmus-Störungen leidet, sogar am Herzen operiert werden. "Eine Herzkammer arbeitet kaum noch. Eins ist mir klar: Jungen Mädels werde ich sicher nicht mehr hinterherjagen können", kommentierte der wegen seiner Ähnlichkeit mit dem gleichnamigen Komiker Otto gerufene Ex-Profi gewohnt humorvoll seine gesundheitlichen Probleme.