2009.02.09 Neuss : Eindhoven an van Bommel interessiert

Mark van Bommel von Bayern München schließt eine Rückkehr zum PSV Eindhoven zur neuen Saison nicht aus und erhält Rückendeckung von Franz Beckenbauer.

dek
Mark van Bommel liebäugelt mit einem Wechsel zur PSV Eindhoven

Kapitän Mark van Bommel vom deutschen Rekordmeister Bayern München liebäugelt offenbar mit einer Rückkehr zur PSV Eindhoven. Dort war der Mittelfeldspieler von 1999 bis 2005 der Star, wurde viermal Meister und zweimal Fußballer des Jahres. Nach kicker-Informationen könnte der 31-Jährige nach dem Ende seiner Karriere auch einen anderen Posten übernehmen. Schon seit Wochen wird in München über eine Verlängerung des Vertrages von van Bommel bei den Bayern diskutiert.

"Ich nehme mir Zeit, es ist noch nichts entschieden", sagte van Bommel. Die Bayern haben ihm nach Ende seines auslaufenden Vertrages zum Saisonende nur einen Ein-Jahres-Kontrakt angeboten.

Klinsmann: "Mark genießt höchste Wertschätzung"

"Das hat mich schon enttäuscht, hätten sie mir zwei Jahre angeboten, gäbe es keine Diskussion", sagte van Bommel dazu. Selbst Bayern-Präsident Franz Beckenbauer fände es logisch, "wenn sie ihm zwei Jahre anbieten, wenn sie ihn unbedingt halten wollen". "Mark genießt höchste Wertschätzung. Wir geben ihm diese Zeit", erklärte hingegen Bayerns Trainer Jürgen Klinsmann, der van Bommel zu Saisonbeginn des Öfteren auf die Bank gesetzt hatte.

In den vergangenen Tagen wurde wiederholt über einen Abschied von van Bommel spekuliert, zumal die Bayern mit Anatolij Timoschtschuk von Zenit St. Petersburg einen weiteren Spieler für das zentrale defensive Mittelfeld für die neue Saison verpflichten wollen. Laut Timoschtschuk ist der Wechsel aber noch nicht perfekt, weil "die Klubs sich erst einigen müssen". "Bevor das nicht passiert ist, ist es zu früh, über einen Wechsel zu reden", meinte Timoschtschuk.

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hatte allerdings bereits bestätigt, dass der Ukrainer auf jeden Fall zum FC Bayern kommen werde.