2009.02.09 Neuss : Peugeot will im dritten Anlauf Sieg in Le Mans

Nach zwei Vize-Titeln in den Jahren 2007 und 2008 will Peugeot in diesem Jahr den Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans. In den letzten Jahren siegte jeweils der große Rivale Audi.

chle1
Dritter Anlauf für Peugeot bei den 24 Stunden von Le Mans

Im dritten Anlauf will Peugeot endlich den ersten Sieg beim berühmten 24-Stunden-Rennen in Le Mans feiern. Trotz eines schwierigen wirtschaftlichen Umfelds habe man sich entschlossen, das ehrgeizige Sportwagenprojekt auch 2009 fortzusetzen, hieß es in einer offiziellen Pressemitteilung.

Peugeot fordert damit den großen Rivalen Audi im Duell der beiden Diesel-Giganten am 13./14. Juni in Le Mans erneut heraus. 2007 und 2008 mussten sich die Franzosen jeweils mit Platz zwei hinter Audi zufriedengeben.

Zur Vorbereitung auf das bedeutendste Langstreckenrennen der Welt in Le Mans wird Peugeot mit zwei über 700 PS starken Prototypen (908 HDi) auch bei den 12 Stunden von Sebring/US-Bundesstaat Florida am 21. März auf Audi treffen. Beim 1000-km-Rennen der europäischen Le Mans Serie (LMS) im belgischen Spa (10. Mai) als weiterem Testrennen und in Le Mans tritt Peugeot sogar mit jeweils drei Sportwagen an.

Zu den neun Fahrern, die von den Franzosen verpflichtet wurden, gehören auch die ehemaligen Formel-1-Piloten David Brabham (Australien), Marc Gene (Spanien), die Österreicher Christian Klien und Alexander Wurz, Pedro Lamy (Portugal), Stephane Sarrazin (Frankreich) sowie dessen Landsmann Sebastien Bourdais.

Der 29-jährige Franzose ist auch der einzige Peugeot-Werksfahrer der aktuell in der Königsklasse für das Team der Scuderia Toro Rosso an den Start geht. Bourdais wird eine Woche vor dem Formel-1-Saisonauftakt im australischen Melbourne für Peugeot das Testrennen in Sebring bestreiten.