2009.02.10 Neuss : Matthäus dementiert Kontakt nach Norwegen

Laut einer norwegischen Boulevardzeitung ist Lothar Matthäus als neuer Nationaltrainer Norwegens im Gespräch. Der deutsche Rekord-Nationalspieler dementierte jeglichen Kontakt.

bto
Lothar Matthäus wird als Trainerkandidat in Norwegen gehandelt

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus ist angeblich als Trainer der norwegischen Nationalmannschaft im Gespräch. Das berichtet die norwegische Boulevardzeitung Verdens Gang am Dienstag unter Berufung auf eine "zentrale Quelle im deutschen Spitzenfußball". Norwegen, am Mittwoch in Düsseldorf erster Länderspielgegner der deutschen Auswahl (20.30 Uhr/live in der ARD) im Vor-WM-Jahr 2009, wird derzeit interimsmäßig von Egil Olsen betreut.

Der deutsche Rekord-Nationalspieler dementierte am Dienstag auf Anfrage des Sport-Informations-Dienstes (sid) vehement: "Ich habe keinen Kontakt zu Norwegen, ich bin Trainer in Netanya. Ich will das Ganze nicht weiter kommentieren."

Olsen soll nach dem Spiel in Deutschland noch in zwei weiteren Länderspielen in Südafrika und gegen Finnland auf der Bank sitzen. Bis am 6. Juni in Mazedonien die WM-Qualifikation fortgesetzt wird, soll der neue Chef gefunden sein. Als die heißesten Kandidaten für den Posten galten bislang Staale Solbakken (FC Kopenhagen) und Olsen selbst, nun wurde erstmals der Name Matthäus genannt. Der 47-Jährige coacht Maccabi Netanya in der ersten israelischen Liga.

Norwegischer Verband schweigt

Der NFF wollte sich zu den Gerüchten nicht äußern. "Ich werde keine Namen kommentieren. Es sind Trainer und Agenten auf uns zugekommen. Wir haben selbst Trainer kontaktiert. Es stehen 20 bis 30 Namen auf unserer Liste", sagte Karen Espelund, Generalsekretärin des Verbandes, am Dienstag in Düsseldorf: "Möglicherweise bleibt Olsen aber auch unser Trainer. Er zeigt eine große Flexibilität und macht einen guten Job."

Coach Olsen kann sich durchaus vorstellen, länger den Posten auszuüben. "Ich habe einen Vertrag, der möglicherweise bis Dezember läuft." Zudem glaubt Olsen nicht, dass Matthäus sein Nachfolger werden könnte: "Der Verband hat einen Kandidatenkreis gestellt. Ich bezweifle, dass Matthäus auf der Liste steht."