2009.02.11 Neuss : DFB-Sportgericht verhandelt über Petric

Am Donnerstag verhandelt das DFB-Sportgericht über die Sperre für Mladen Petric. Der Stürmer wurde nach einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen, wogegen der HSV Einspruch einlegte.

phi
Die Rote Karte von Mladen Petric (r.) wird vorm DFB-Sportgericht verhandelt

Zu einer mündlichen Verhandlung im Fall Mladen Petric (Hamburger SV) vor dem Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) kommt es am Donnerstag (12. Februar, ab 17.00 Uhr) in der DFB-Zentrale in Frankfurt/Main. Die Verhandlung leitet der Sportgerichts-Vorsitzende Hans E. Lorenz.

Das Sportgericht hatte zunächst eine Zwei-Spiele-Sperre für den Kroaten verhängt, der in der 76. Minute des Bundesliga-Spiels zwischen dem Karlsruher SC und dem Hamburger SV am vergangenen Samstag von Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer (Herne) nach einer Tätlichkeit gegen Marco Engelhardt des Feldes verwiesen worden.

Gegen dieses Urteil hatte der HSV Protest eingelegt, sodass eine mündliche Verhandlung anberaumt wurden. Das Sportgericht hatte das Wegschubsen von Engelhardt durch Petric als Tätlichkeit in einem leichteren Fall bewertet.