2009.02.15 Neuss : Sieg für Inter im Mailänder Derby

Auf dem Weg zur Titelverteidigung in der italienischen Serie A hat Inter Mailand das Derby gegen den AC Milan mit 2:1 für sich entschieden.

pst1
Jubel bei Adriano und Inter-Coach Jose Mourinho

Inter Mailand hat mit einem Sieg im 270. Stadt-Derby einen großen Schritt auf dem Weg zum 17. Meistertitel in der italienischen Serie A gemacht. Die Mannschaft von Trainer Jose Mourinho besiegte den Lokalrivalen AC 2:1 (2:0) und baute seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf komfortable neun Punkte aus. Zuvor hatte Verfolger Juventus Turin beim 1:1 gegen Sampdoria Genua gepatzt.

Überschattet wurde der 24. Spieltag von einem tragischen Zwischenfall nach dem Spiel zwischen dem FC Genua und dem AC Florenz (3:3). Ein Anhänger der Gastgeber ist nach dem Spiel vom Mannschaftsbus der Fiorentina überrollt worden und befindet sich in einem kritischen Zustand. "Wenn der Junge durchkommt, ist es ein Wunder", erklärte ein Polizist.

Vor 82.955 Zuschauern im Giuseppe-Meazza-Stadion machten Adriano (29.) und Dejan Stankovic (43.) den Inter-Sieg perfekt, für Milan konnte nur noch Alexandre Pato (71.) verkürzen. Damit verspielten die "Rossoneri", bei denen der englische Superstar David Beckham blass blieb und in der 57. Minute ausgewechselt wurde, wohl ihre letzte Chance auf den Titel. Der Rückstand auf Inter beträgt bereits elf Zähler. Insbesondere der frühere Weltfußballer Kaka, der an einer Sprunggelenkverletzung laboriert, wurde bei Milan schmerzlich vermisst.

In Turin konnte "Juve" mit dem Punkt noch zufrieden sein. Die Führung der Gäste durch Giampaolo Pazzini in der zehnten Minute glich der brasilianische Nationalspieler Amauri in der 61. Minute mit seinem zwölften Saisontreffer aus.

Den Sprung auf Platz vier verpassten der AS Rom (40 Punkte) durch eine 0:3-Niederlage bei Atalanta Bergamo sowie der FC Genua (41), der gegen den viertplatzierten AC Florenz (42) nur zu einem 3:3 kam.

Daraufhin hatten in Genua rund 150 Fans Krawalle angezettelt und Gegenstände gegen den Florenz-Bus geworfen. Dabei ist ein Tifosi zwischen die Räder des Gefährts geraten und schwer verletzt worden. Er wurde umgehend in das Krankenhaus San Martino gebracht. Dort liegt er auf der Intensivstation. Genua hatte gegen Florenz eine 3:0-Führung verspielt. Insbesondere einige Entscheidungen des Schiedsrichters hatten für Unmut bei den Gastgebern gesorgt.