2009.02.16 Neuss : Kenseth triumphiert im Regenchaos von Daytona

Matt Kenseth hat überraschend die 51. Auflage des legendären Daytona 500 gewonnen. Im Regenchaos siegte der 36-Jährige im Ersatzwagen vor Kevin Harvick und AJ Allmendinger.

dsch1
Matt Kenseth bejubelt seinen Sieg in Daytona

Mit dem Ersatzauto gewann Matt Kenseth die 51. Auflage des berühmten Daytona 500. Der Auftakt der NASCAR-Serie wurde in der 152. von 200 Runden wegen Regens abgebrochen.

Für Kenseth war es im 329. NASCAR-Rennen der 17. Erfolg und der erste überhaupt im 19. Anlauf auf dem Superspeedway, der erstmals seit langer Zeit mit 180.000 Zuschauern nicht ganz ausverkauft war.

Der Überraschungserfolg von Kenseth vor Kevin Harvick (Chevrolet) und AJ Allmendinger (Dodge) wurde zudem mit dem Rekordpreisgeld von 1.536.388 Millionen Dollar (insgesamt fast 19 Millionen) belohnt.

Selbst Joey Logano, der mit 18 Jahren jüngste Daytona-Starter aller Zeiten kassierte als 43. und Letzter im Klassement noch 317.720 Dollar. Damit verdiente der Youngster weit mehr als Lee Petty (19.050 Dollar), der Sieger des Premiererennens vor 50 Jahren am 22. Februar 1959.