2009.02.20 Neuss : Freiburg, Mainz und Aachen wollen vorlegen

Zum Auftakt des 21. Spieltags der 2. Bundesliga kann der SC Freiburg heute ab 18 Uhr gegen Augsburg die Tabellenführung ausbauen. Auch Verfolger Mainz und Aachen sind im Einsatz.

jt
Der SC Freiburg will gegen Augsburg wieder jubeln

Drei Spiele stehen heute zum Auftakt des 21. Spieltags der 2. Bundesliga auf dem Programm. Der SC Freiburg (39 Punkte) hat dabei ab 18 Uhr den FC Augsburg zu Gast und will die Tabellenführung ausbauen. Verfolger FSV Mainz (36), derzeit Tabellendritter, empfängt zeitgleich den abstiegsbedrohten Klub Hansa Rostock. Im dritten Freitagspiel gastiert der Tabellenfünfte Alemannia Aachen (32) beim FC Ingolstadt 04.

Freiburg mit breiter Brust, Mainz will "Heimdreier"

Freiburg geht mit breiter Brust in die Partie gegen Augsburg, haben die Breisgauer doch vier ihrer letzten fünf Auftritte gewonnen. Zu Hause ist das Team von Trainer Robin Dutt sogar seit dem 29. Oktober unbesiegt. Die Gäste warten dagegen in der Rückrunde noch auf den ersten "Dreier" (zwei Unentschieden, eine Niederlage).

Mainz konnte beim jüngsten 3:1 in Osnabrück den ersten Rückrunden-Erfolg einfahren. Vor heimischer Kulisse sind die 05er derzeit aber alles andere als eine Macht. Seit fünf Heimpartien ist die Mannschaft von Coach Jörn Andersen sieglos. Gegen Hansa soll endlich der nächste "Heimdreier" her, konnte Rostock doch keines seiner bislang vier Auswärtsspiele in Mainz gewinnen.

Aachen in Ingolstadt gefordert

In Ingolstadt will Aachen nach dem fulminanten 6:2 gegen Nürnberg am vergangenen Spieltag endlich auch wieder auswärts punkten. Die letzten beiden Partien auf des Gegners Platz verlor die Alemannia. Allerdings blieben die Kaiserstädter in ihren bislang zehn Auswärtsbegegnungen nur zweimal ohne eigenen Treffer. Die Hausherren benötigen aber ihrerseits jeden Zähler im Kampf gegen den Abstieg, denn nur eines der jüngsten acht Spiele konnte Ingolstadt für sich entscheiden.