2009.02.21 Neuss : BVB vermeldet Millionen-Verlust

Mit einem Minus von 3,5 Millionen Euro hat Borussia Dortmund das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres abgeschlossen. Ein Grund ist das frühe Ausscheiden aus dem UEFA-Pokal.

dsch1
Der BVB vermeldet einen Halbjahres-Verlust

Der börsennotierte Bundesligist Borussia Dortmund meldet nach dem ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres ein Minus von 3,5 Millionen Euro. Dennoch konnte gegenüber dem Halbjahresbericht des Vorjahres eine Verbesserung von 400.000 Euro erzielt werden. Die Umsatzerlöse der Borussia Dortmund KGaA stiegen um 11,8 Millionen auf 55,9 Millionen Euro und im Konzern um 10,2 auf 60,3 Millionen Euro.

Die Prognosen für das Ende des Geschäftsjahres am 30. Juni 2009 sind nicht besonders optimistisch. Durch das frühe Ausscheiden im UEFA-Cup sowie im Achtelfinale des DFB-Pokals und vor dem Hintergrund der zunehmend schwierigen Vermarktung im Zuge der internationalen Finanzkrise, gestaltet sich die erfolgreiche Realisierung eines ausgeglichenen Gesamtjahresergebnisses in der KGaA problematisch.

Im Konzern beendete Borussia Dortmund das 1. Halbjahr mit einem Fehlbetrag von 5,1 Millionen Euro (Vorjahr: Minus 5,9 Mio.), was im Wesentlichen in der erhöhten Stadionabschreibungen begründet liegt.