2009.02.21 Neuss : Grings schießt Duisburg auf Platz zwei

Am 13. Spieltag der Frauen-Bundesliga hat sich der FCR Duisburg durch ein 5:2 gegen Hamburg auf Platz zwei der Tabelle geschoben. Spitzenreiter Bayern München spielte remis.

dst1
Fünffache Torschützin: Inka Grings (r.)

Am 13. Spieltag der Frauen-Bundesliga hat der FCR Duisburg ein 5:2 (2:1) über den Hamburger SV gelandet und sich damit auf Platz zwei der Tabelle geschossen. Alle Duisburger Tore erzielte Inka Grings (22./41./75./79./88.), für den HSV traf Kim Kulig (14./69.) doppelt. Grings, die ihre Treffer 13 bis 17 erzielte, wird am Mittwoch erstmals seit drei Jahren wieder für die Nationalelf gegen China im Einsatz sein.

Der Sprung des FCR Duisburg auf Platz zwei gelang, weil der bis dahin zweitplatzierte Deutsche Meister 1. FFC Frankfurt beim Aufsteiger FF USV Jena nur zu einem 1:1 (1:1) kam. Karolin Thomas hatte Frankfurt bereits in der zweiten Minute in Führung gebracht, Sabrina Schmutzler glich kurz vor Ende der ersten Halbzeit aus.

Tabellenführer Bayern München ist bei der SG Essen-Schönebeck nicht über ein 2:2 (0:0) hinausgekommen. Bayern hatte durch Tore von Julia Simic (51.) und Stefanie Mirlach (73.) schon 0:2 zurückgelegen, bevor Sofia Nati (80.) und Inka Wesely (87.) dem Team doch noch den Ausgleich bescherten. München führt mit 32 Punkten weiter die Tabelle an, hat jedoch schon ein Spiel mehr als die engsten Verfolger auf dem Konto.

Wolfsburg siegt klar

Der SC Bad Neuenahr unterlag im ersten Spiel nach der Winterpause dem VfL Wolfsburg mit 0:5 (0:3). Ein maßgeblichen Teil zum Sieg des VfL steuerte Martina Müller mit ihren drei Toren bei (6./30./78.), die weiteren Treffer erzielten Shelley Thompson (12.) und Anna Blässe (55.).

Das Match zwischen dem TSV Crailsheim und dem Herforder SV wurde am Freitag wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt.