2009.02.23 Neuss : Beckham und "Milan" hoffen weiter

Für seinen Verbleib beim AC Mailand würde David Beckham erhebliche finanzielle Einbußen hinnehmen. Die Hoffnung auf ein weiteres Engagement hat der AC noch nicht aufgegeben.

ar
David Beckham will in Mailand bleiben

David Beckham würde für seinen Verbleib beim 17-maligen italienischen Meister AC Mailand erhebliche finanzielle Einbußen hinnehmen. "Beckham will unbedingt bei uns bleiben und ist bereit, auf viel Geld zu verzichten. Jetzt hängt es von der Fähigkeit seiner Rechtsanwälte ab, gemeinsam mit Los Angeles Galaxy eine Lösung zu finden", sagte Milans Vize-Präsident Adriano Galliani in einem Radiointerview.

Die Hoffnung auf ein weiteres Engagement der Leihgabe Beckham haben die Rossoneri noch nicht aufgegeben. "Wir arbeiten daran, dass Beckham bis zum 30. Juni 2010 bei uns bleiben kann", sagte Galliani: "Beckham ist der Star des US-Fußballs. Er ist nicht wie in der europäischen Meisterschaft ein Star unter Stars, das ist für uns das Problem." Beckham sei mit einem komplizierten Vertrag an Los Angeles gebunden, Mailand arbeite jedoch an einer Lösung.

Die Verhandlungen waren zuletzt ins Stocken geraten. Galaxy-Boss Tim Leiweke hatte ein Mailänder Angebot über drei Millionen Euro als "lächerlich" zurückgewiesen. Der Verein aus Kalifornien verlangt angeblich etwa zehn Millionen Euro für den englischen Nationalspieler. Die Amerikaner erwarten Beckham am 9. März wieder in Los Angeles.