2009.03.02 Neuss : Rydlewicz setzt Hansa-Coach Eilts unter Druck

Der neue Manager von Hansa Rostock, Rene Rydlewicz, hat das nächste Spiel des Zweitligisten als richtungweisend bezeichnet und Trainer Dieter Eilts damit unter Druck gesetzt.

anr
Dieter Eilts steht gegen St. Pauli gehörig unter Druck

Hansa Rostocks neuer Manager Rene Rydlewicz hat dem erfolglosen Trainer Dieter Eilts indirekt ein Ultimatum gestellt und ihn unter Druck gesetzt. Die Partie am Freitag (18.00 Uhr/live bei Premiere) beim FC St. Pauli sei richtungweisend für den gesamten Verein, sagte der am Samstag ins Amt gehobene Ex-Profi.

Auf die Nachfrage, ob das auch für Eilts gelte, erklärte Rydlewicz: "Es gilt für alle Beteiligten. Dies ist das wichtigste Spiel der Saison. Ich bin davon überzeugt, dass es Dieter Eilts schafft, am Wochenende zu gewinnen."

Der 35-jährige Rydlewicz hatte am Samstag die Nachfolge des entlassenen Managers Herbert Maronn angetreten. Der Rausschmiss Maronns war eine Reaktion auf die anhaltende Talfahrt, die den Klub auf den vorletzten Tabellenplatz gestürzt hat.

Neu-Manager Rydlewicz unterstrich, Eilts benötige keinen Aufpasser: "Aber ich werde immer nah dran sein, werde mich aber nicht auf die Bank setzen und auch ansonsten keine Trainerarbeit übernehmen."