2009.03.08 Neuss : Beckham bleibt bis Saisonende beim AC Mailand

Die unendliche Geschichte um David Beckham hat offenbar ein Ende. Der 33 Jahre alte englische Nationalspieler bleibt bis zum Saisonende auf Leihbasis beim AC Mailand.

twe1
David Beckham bleibt beim AC Mailand

Das Tauziehen um Weltstar David Beckham ist vorerst beendet. Der 33 Jahre alte englische Nationalspieler bleibt bis zum 30. Juni auf Leihbasis beim 17-maligen italienischen Meister AC Mailand. Anschließend wird Beckham in die USA zurückkehren und bei Los Angeles Galaxy die Saison in der Major League Soccer (MLS) zu Ende spielen. Darauf haben sich beide Klubs nach wochenlangem Hin und Her nun geeinigt.

"Ich bin beiden Vereinen sehr dankbar, dass dieser Traum für mich wahr wird", bestätigte Beckham am Sonntag die Vereinbarung: "Ich kann in einer Saison für Milan und Galaxy spielen und meiner Aufgabe in der Major League Soccer nachkommen, den Fußball in den USA weiterzuentwickeln. Das mache ich gerne." An diesem Sonntag wäre der Leihvertrag von "Becks" in Mailand eigentlich ausgelaufen.

Kritik an den Verhandlungen äußerte dagegen Tim Leiweke, Geschäftsführer der Anschutz Entertainment Group, in deren Besitz die Los Angeles Galaxy sind. "Milan hat lange nicht verstanden, das es nicht darum ging, David Beckham glücklich zu machen. Sein Vertrag gehört uns und nicht ihm. Auch das hat Mailand zuerst nicht wahr haben wollen", sagte Leiweke in einem Interview mit der Los Angeles Times: "Es tut mir leid, dass die Verhandlungen so lange gedauert haben, besonders unseren Fans gegenüber. Aber ich denke, wir haben jetzt eine gute Lösung gefunden. Ich freue mich darauf, ihn im Juli wieder hier zu sehen."

Wie es nach der MLS-Saison für Beckham weitergeht, blieb allerdings immer noch offen. Zuletzt war in Italien spekuliert worden, dass der Glamour-Boy des Fußballes zum 1. Januar 2010 endgültig zu Milan wechseln wechseln. Die BBC berichtete sogar von einer Rückkehr bereits im November.

WM-Teilnahme im Visier

Beckham soll für die Rückkehr nach Europa sogar auf Gehalt verzichten, denn nur ein Verbleib in der Serie A mit entsprechender Spielpraxis auf höchster Ebene würde ihm einen Platz im englischen Nationalteam und die WM-Endrunde 2010 in Südafrika bescheren. Es wäre die vierte WM-Teilnahme nach 1998, 2002 und 2006 für Beckham.

Bisher hatte Mailand Galaxy drei Millionen Dollar als Transfersumme geboten, die Kalifornier sollen aber zwölf Millionen Euro gefordert haben. Beckham hatte 2007 einen Fünf-Jahres-Vertrag bei Galaxy unterschrieben.