2009.03.09 Neuss : Utah Jazz bauen Serie weiter aus

Die Utah Jazz sind in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA weiterhin das Team der Stunde. Beim 109:101 in Toronto feierte das Team bereits den elften Sieg in Serie.

twe1
Deron Williams erzielte 25 Punkte für Utah

Auch die Toronto Raptors haben die aktuelle Siegesserie der Utah Jazz in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA nicht stoppen können. Utah setzte sich im Air Canada Centre von Toronto mit 109:101 durch und feierte damit bereits den elften Sieg in Serie. Bester Werfer der siegreichen Gäste war Point Guard Deron Williams mit 25 Punkten. Bei Toronto kam Power Forward Chris Bosh auf 30 Zähler. Utah verbesserte sich durch den Sieg auf Rang vier der Western Conference, Toronto bleibt im Osten auf dem vorletzten Platz.

Der vierfache NBA-Champion San Antonio Spurs bleibt weiter auf Play-off-Kurs. Das Team von Headcoach Gregg Popovich setzte sich in eigener Halle 103:98 gegen die Phoenix Suns durch. Die Suns, auf Rang neun der Western Conference und damit erster Verfolger der Dallas Mavericks, hatten in Steve Nash ihren auffälligsten Spieler (23 Punkte, elf Assists). Bei den Spurs, die weiterhin Zweiter der Western Confernece sind, glänzten Tony Parker (30 Punkte, neun Assists) sowie Tim Duncan (17 Punkte, 15 Rebounds).

Spannung auch im Osten

An der Spitze der Eastern Conference bleibt es weiter eng. Orlando Magic, Tabellendritter im Osten, gewann 86:79 bei den Boston Celtics und liegt mit einer Bilanz von 46 Siegen und 16 Niederlagen dicht hinter dem amtierenden Meister (49:15). Spitzenreiter im Osten bleiben die Cleveland Cavaliers (49:13) um Superstar LeBron James.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Boston Celtics - Orlando Magic 79:86, Toronto Raptors - Utah Jazz 101:109, San Antonio Spurs - Phoenix Suns 103:99, New Jersey Nets - New York Knicks 106:101, Houston Rockets - Memphis Grizzlies 93:83, Oklahoma City Thunder - Philadelphia 76ers 89:74, Sacramento Kings - Denver Nuggets 114:106.