2009.03.12 Neuss : Mavericks erobern den Rose Garden

Mit einem 93:89 bei den Portland Trail Blazers haben die Dallas Mavericks in der NBA ihre gute Form unter Beweis gestellt. Dirk Nowitzki kam auf 29 Punkte und zehn Rebounds.

twe1
Dirk Nowitzki (r.) erzielte 29 Punkte gegen Portland

Mit dem siebten Sieg aus den vergangenen neun Spielen in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA haben die Dallas Mavericks ihren Play-off-Ambitionen eindrucksvoll unterstrichen. Das Team des deutschen Nationalspielers Dirk Nowitzki setzte sich bei den heimstarken Portland Trail Blazers 93:89 durch. Die Texaner, die weiterhin auf Rang acht der Western Conference liegen, haben nur noch einen Sieg Rückstand auf Rang vier.

Beim überzeugenden Sieg im Rose Garden von Portland konnten sich die "Mavs" wieder auf ihren Superstar verlassen. Nowitzki erzielte 29 Punkte, pflückte zehn Rebounds und traf in der ersten Halbzeit acht von elf Versuchen aus dem Feld zur 54:44-Pausenführung der Gäste. In der zweiten Halbzeit war Nowitzki zur Stelle, als ihn sein Team brauchte. 17,1 Sekunden vor dem Ende gelangen ihm per "Dreier" die vorentscheidenden Punkte zum zwischenzeitlichen 90:86 für Dallas. "Dirk hat heute einige schwere Würfe getroffen", lobte Portlands Point Guard Brandon Roy nach dem Spiel.

Niederlagen für Houston und Utah

"Der Sieg war wichtig für unser Selbstvertrauen", freute sich Mavericks-Guard Jason Terry, der auf 24 Punkte kam. "Die Leute haben uns schon das ganze Jahr über abgeschrieben, also freuen wir uns jetzt um so mehr. Im Westen ist wieder alles ganz eng beieinander." Von den direkten Konkurrenten der "Mavs" konnten lediglich die New Orleans Hornets gewinnen (109:98 bei den Washington Wizards). Die Houston Rockets verloren ihr Heimspiel gegen die Los Angeles Lakers 96:102, die Utah Jazz sahen beim 93:100 in Atlanta das Ende ihre zwölf Spiele währenden Siegesserie.

Portland, im vergangenen Heimspiel noch gegen die Los Angeles Lakers siegreich, kassierte die erste Heimniederlage nach zuvor zwölf Heimsiegen in Serie und die 18. Niederlage aus den vergangenen 20 Vergleichen gegen Dallas. Allerdings musste das Team aus dem US-Bundesstaat Oregon gegen die Texaner auf die Dienste des verletzten Spaniers Rudy Fernandez verzichten. Bester Werfer für die Trail Blazers war Power Forward LaMarcus Aldrige mit 23 Zählern.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Atlanta Hawks - Utah Jazz 100:93, Orlando Magic - Chicago Bulls 107:79, Philadelphia 76ers - Toronto Raptors 115:106, Washington Wizards - New Orleans Hornets 98:109, Detroit Pistons - New York Knicks 111:116 n.V., Miami Heat - Boston Celtics 107:99, Minnesota Timberwolves - Memphis Grizzlies 104:79, Houston Rockets - Los Angeles Lakers 96:102, Denver Nuggets - Oklahoma City Thunder 112:99, Portland Trail Blazers - Dallas Mavericks 89:93, Golden State Warriors - New Jersey Nets 116:112.