2009.03.13 Neuss : Hansa Rostock plagen Personalsorgen

Hansa Rostock plagen große Personalsorgen. Neben drei Langzeitverletzten fallen drei weitere Spieler gegen Ingolstadt aus. Der Einsatz von Gledson ist noch fraglich.

bno
Der Einsatz von Abwehrchef Gledson ist fraglich

Den abstiegsbedrohten Zweitligisten Hansa Rostock plagen vor dem ersten Saisonspiel unter Trainer Andreas Zachhuber große Personalsorgen. Neben drei langzeitverletzten Spielern fallen für die richtungweisende Begegnung gegen den FC Ingolstadt am Sonntag (14.00 Uhr/live bei Premiere) Kapitän Martin Retov (Oberschenkelzerrung), Verteidiger Sebastian Svärd (Grippe) und Stürmer Regis Dorn (Bauchmuskelzerrung) aus. Zudem ist der Einsatz von Abwehrchef Gledson wegen einer Bänderdehnung im Knie fraglich.

"Ich kann es nicht ändern und habe überhaupt kein Problem damit, andere Jungs reinzuwerfen", sagte Zachhuber, der am vergangenen Sonntag den erfolglosen Dieter Eilts beerbt hatte. "Es ist Abstiegskampf pur, da muss geschrubbt werden ohne Ende", forderte der Trainer und fügte an: "Ich bin total überzeugt, dass wir gewinnen und am Ende die Klasse halten werden."