2009.03.19 Neuss : USOC streicht 13 Prozent seiner Stellen

Das Nationale Olympische Komitee der USA (USOC) hat wegen der Auswirkungen der Wirtschaftskrise 54 Stellen gestrichen.

ged
Die olympischen Ringe

Wegen der Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise hat das Nationale Olympische Komitee der USA (USOC) 13 Prozent seiner Stellen gestrichen. Die Reduzierung des USOC-Mitarbeiterstabes um 54 Stellen ist eine von mehreren Maßnahmen zur Einsparung von insgesamt 7,1 Millionen Dollar. Zum Sparprogramm des USOC, das seinen Haushalt auf 135,5 Millionen Dollar zusammenstrich, gehören auch der Verzicht auf die Neubesetzung von elf bereits in den Haushalt eingestellten Arbeitsplätzen sowie das Einfrieren der Gehälter auf der Management-Ebene.

Von der Rotstift-Politik nicht betroffen sind Fördergelder für Athleten und Fachverbände. Auch Chicagos Olympia-Bewerbung für die Sommerspiele 2016 will das USOC weiterhin im vorgesehenen Rahmen unterstützen.