2009.03.23 Neuss : Deutsche Referees beschuldigen Ukrainer

Die beiden deutschen Referees Geipel und Helbig haben ihren ukrainischen Kollegen Wakula beschuldigt, sie zur Beeinflussung eines Champions-League-Spiels aufgefordert zu haben.

pk
Die Schiedsrichter Lars Geipel (l.) und Marcus Helbig

Dem internationalen Handball drohen weitere Enthüllungen über versuchte Schiedsrichter-Bestechung und Spielmanipulationen. Nach Informationen der Financial Times Deutschland (Dienstagausgabe) beschuldigen die beiden deutschen Referees Lars Geipel und Marcus Helbig ihren ukrainischen Kollegen Walentin Wakula, sie zur Beeinflussung eines Champions-League-Spiels der Frauen aufgefordert zu haben. Dies hätten beide gegenüber dem europäischen Verband EHF ausgesagt.

Die Aussagen beziehen sich auf das Viertelfinalrückspiel zwischen dem russischen Klub Lada Togliatti und dem dänischen Verein Viborg HK aus dem Jahr 2007. Die Ehefrau des ukrainischen Schiedsrichters war zu diesem Zeitpunkt Spielerin bei Togliatti. Geipel und Helbig gaben an, der Aufforderung zur Manipulation nicht gefolgt zu sein.