2009.03.23 Neuss : Zachhuber: Harte Wochen für Profis

Rostock-Trainer Andreas Zachhuber hat harte Woche für sein Team angekündigt. Das Training in den nächsten Wochen solle vor allem die Kondition der Hansa-Profis verbessern.

bb
Rostock-Trainer Andreas Zachhuber

Trainer Andreas Zachhuber vom abstiegsbedrohten Zweitligisten Hansa Rostock hat harte Wochen für sein Team angekündigt. "Ich habe klar gesagt, dass sich jeder aus dem Kader im übertragenen Sinne einen Kampfanzug anziehen soll, denn es wird ohne Abstriche ordentlich zur Sache gehen", sagte der 46-Jährige im Interview mit der Schweriner Volkszeitung. Zachhuber hatte vor zwei Wochen das Traineramt bei Hansa vom erfolglosen Dieter Eilts übernommen und soll den Abstieg des Tabellen-Vorletzen in die Drittklassigkeit verhindern. Bisher gab es zwei Unentschieden unter ihm.

"Es sind Einheiten angesetzt, in denen wir sehr hart - vor allem auch im konditionellen Bereich zur Sache gehen werden", erklärte Zachhuber. Er habe in den vergangenen beiden Partien gesehen, dass die Mannschaft in der zweiten Halbzeit keinen Tempo-Fußball mehr spielen konnte. "Das ist tödlich. Wir müssen es hinbekommen, dass die Mannschaft über 90 Minuten wirklich richtig Tempo gehen kann."

Auch zu sich selbst werde er hart sein, erklärte der Fußball-Lehrer, der Hansa als Trainer bereits in den Jahren 1999 und 2000 vor dem Sturz aus der 1. Liga bewahrt hatte: "Ich habe für die nächsten neun Wochen alle Termine - auch privat -, die ich mal geplant habe, gestrichen. Es gibt nur noch Hansa."