2009.03.26 Neuss : FOTA will neues Concorde Agreement bald absegnen

Die FOTA hat ihre Bereitschaft zu einem baldigen Abschluss eines neuen Concorde Agreement für die Formel 1 signalisiert. Die Vereinbarung regelt alle kommerziellen Fragen.

asc
FOTA will neues Concorde Agreement unterschreiben

Die Teamvereinigung FOTA hat am Donnerstag ihre Bereitschaft zum baldigen Abschluss eines neuen Concorde Agreements für die Formel 1 bekräftigt. "Die FOTA hat sich verpflichtet, die Unterschrift unter ein neues Concorde Agreement zu beschleunigen", teilte die Vereinigung in einer Presseerklärung mit.

Zuvor hatte es am 18. März in London ein Treffen zwischen Toyota-Teamdirektor John Howett, Renault-Teamchef Flavio Briatore und McLaren-Chef Ron Dennis als Vertreter der FOTA mit Formel-1-Chef Bernie Ecclestone als Vertreter des Rechteinhabers CVC gegeben. Dabei habe man sich über die Zahlungen von CVC an die Teams für die Jahre 2006, 2007 und 2008 geeinigt, hieß es in dem Schreiben.

Das Concorde Agreement, benannt nach dem Place de la Concorde in Paris (Stammsitz des Automobil-Weltverbandes FIA), regelt als "Verfassung" der Formel 1 alle kommerziellen Fragen der Königsklasse.