2009.03.26 Neuss : Mavericks überrollen Golden State Warriors

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks halten dem Druck des Verfolgers aus Phoenix weiter stand. Die Texaner setzten sich 128:106 gegen die Golden State Warriors durch.

twe1
Dallas feiert deutlichen Sieg über Golden State

Die Dallas Mavericks spüren in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA den Atem des Verfolgers aus Phoenix, lassen sich davon aber nicht beeinflussen. Während die Suns beim 118:114 über Utah Jazz bereits den sechsten Erfolg in Serie feierten, setzten sich Dirk Nowitzki und die Mavericks eindrucksvoll mit 128:106 gegen die Golden State Warriors durch. Die Texaner haben als Achter der Western Conference damit weiterhin drei Siege Vorsprung auf Phoenix.

Schon im ersten Viertel legten die Gastgeber vor 19.862 Zuschauern im American Airlines Center den Grundstein für den späteren Sieg. Beim 37:26 im Auftaktviertel erzielte ein gut aufgelegter Nowitzki elf seiner insgesamt 26 Punkte. Die Gäste aus Oakland erholten sich von diesem Rückstand nicht mehr. Lediglich gegen Ende des dritten Viertels durfte Golden State beim Stand von 83:87 noch einmal hoffen. Doch acht Punkte in Serie von Mavericks-Guard Jose Juan Barea machten die Hoffnungen schnell zunichte.

Der deutsche Nationalspieler Chris Kaman und die Los Angeles Clippers durften sich ebenfalls über einen Sieg freuen. Im ehrwürdigen Madison Square Garden setzten sich die Kalifornier bei den New York Knicks 140:135 nach Verlängerung durch. Kaman kam jedoch lediglich 14 Minuten zum Einsatz und verbuchte dabei neun Punkte und drei Rebounds.

Cleveland stellt neuen Teamrekord auf

In der Eastern Conference haben die Cleveland Cavaliers ihre Spitzenposition gefestigt. Das Team um Superstar LeBron James setzte sich ohne Mühe 98:87 gegen die New Jersey Nets durch. Mit dem 58. Saisonsieg stellten die "Cavs" zudem eine neue Vereinsbestmarke auf. Neuer Zweiter der Eastern Conference sind die Orlando Magic, die das Spitzenspiel gegen Titelverteidiger Boston Celtics 84:82 für sich entscheiden konnten. Boston rutschte durch die Niederlage auf Rang drei ab.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Atlanta Hawks - San Antonio Spurs 92:102, Cleveland Cavaliers - New Jersey Nets 98:87, Indiana Pacers - Miami Heat 90:88, Philadelphia 76ers - Minnesota Timberwolves 96:88, Toronto Raptors - Milwaukee Bucks 115:106, Washington Wizards - Charlotte Bobcats 95:93, New York Knicks - Los Angeles Clippers 135:140 n.V., New Orleans Hornets - Denver Nuggets 88:101, Orlando Magic - Boston Celtics 84:82, Dallas Mavericks - Golden State Warriors 128:106, Phoenix Suns - Utah Jazz 118:114.