2009.03.27 Neuss : Rosberg Schnellster im freien Training

Nico Rosberg ist in den ersten freien Trainingssessions zum Auftakt der Formel-1-WM in Melbourne jeweils die schnellste Zeit gefahren. Weltmeister Lewis Hamilton fuhr hinterher.

jsor2
Schnellster in beiden Sessions: Nico Rosberg

Nico Rosberg war im freien Training zum Auftakt der Formel-1-Saison 2009 in Melbourne überraschend der Schnellste. Der Williams-Pilot aus Wiesbaden fuhr auf dem 5,303km langen Kurs in 1:26,053 Minuten Bestzeit.

Zweitschnellster war der Brasilianer Rubens Barrichello im Auto des Honda-Nachfolgeteams Brawn mit Mercedes-Motor (1:26,157). Jarno Trulli (Italien) landete im Toyota auf Position drei (1:26,350).

Zweitbester deutscher Fahrer war Timo Glock (Wersau) im Toyota auf Platz sechs. Der deutsche Hoffnungsträger Sebastian Vettel (Heppenheim) belegte im Red Bull den achten Rang, direkt dahinter folgte Adrian Sutil (Gräfelfing) im Force-India-Mercedes.

Hamilton nur auf Platz 18

BMW-Pilot Nick Heidfeld (Mönchengladbach) war auf Platz 14 an diesem Tag das deutsche Schlusslicht. Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien) fuhr in seinem McLaren-Mercedes hinterher und musste sich mit Rang 18 begnügen.

Insgesamt drei Teams hatten vor dem Großen Preis von Australien am Sonntag (8.00 Uhr MESZ/live bei Premiere und RTL) wegen eines beanstandeten Heck-Diffusors an den Autos von Williams, Brawn und Toyota protestiert. Der Protest wurde nach sechsstündiger Sitzung vom Automobil-Weltverband FIA zurückgewiesen. Gegen die Entscheidung wollen die drei Teams Berufung einlegen, damit könnte das Ergebnis des Auftaktrennens nur unter Vorbehalt gelten.