2009.03.27 Neuss : Ruder-Verband stellt Gentsch als Sportdirektor vor

Der Deutsche Ruder-Verband (DRV) hat Michael Gentsch als neuen Sportdirektor präsentiert. Der 53-Jährige soll die deutschen Ruderer bis Olympia 2012 wieder auf Erfolgskurs bringen.

anr
Die deutschen Ruderer haben einen neuen Sportdirektor

Michael Gentsch ist neuer Sportdirektor beim Deutschen Ruder-Verband (DRV). Der 53 Jahre alte Vorsitzende des Ruder-Vereins in Würzburg wurde am Freitag in Frankfurt/Main als Nachfolger von Michael Müller vorgestellt. Gentsch, 1976 Olympiateilnehmer im Doppelvierer, erhält einen Vertrag bis 2012 und soll gemeinsam mit dem neuen DRV-Cheftrainer Hartmut Buschbacher die deutschen Ruderer bis Olympia in London wieder auf Erfolgskurs bringen.

"Ich freue mich auf die neue Herausforderung in meiner Sportart. Für mich schließt sich damit ein Kreis und ich stelle mich in den Dienst der Sache", sagte Gentsch, der früher Regierungssprecher in Sachsen-Anhalt war. DRV-Präsident Siegfried Kaidel lobte: "Er bringt genau die Fähigkeiten mit, die wir für diese Funktion brauchen."

Vorgänger Müller hatte nach dem Olympia-Debakel von Peking, wo die deutsche Mannschaft erstmals seit 52 Jahren kein Gold gewonnen hatte, seinen Posten räumen müssen. Er war seit 1997 als Sportdirektor für die leistungssportliche Ausrichtung und Führung des Trainerteams verantwortlich gewesen.