2009.04.01 Neuss : Bronzemedaille für Rozenberg

Pavlo Rozenberg hat bei der Europameisterschaft in Turin die Bronzemedaille im Wasserspringen vom Ein-Meter-Brett gewonnen. Europameister wurde der Ukrainer Illja Kwascha.

anr
Rozenberg gewinnt Bronze

Pavlo Rozenberg hat den deutschen Wasserspringern zum Auftakt der EM in Turin eine Bronzemedaille beschert. Vom Ein-Meter-Brett musste sich der Aachener mit 405,20 Punkten nur dem erfolgreichen Titelverteidiger Illja Kwascha aus der Ukraine (420, 90) und Christopher Sacchin aus Italien (418,55) geschlagen geben. Rozenberg hatte den Sprung ins Finale erst als Achter und damit Letzter geschafft und freute sich deshalb umso mehr über seine erste internationale Medaille.

"Habe in letzter Zeit gar nicht viel vom Ein-Meter-Brett trainiert"

"Ich habe in letzter Zeit gar nicht viel vom Ein-Meter-Brett trainiert, sondern mich erst hier in Turin auf den Wettkampf vorbereitet", meinte Rozenberg. Der Olympia-Fünfte vom Drei-Meter-Brett ist gebürtiger Ukrainer und erst seit 2007 deutscher Staatsbürger.

"Das war fantastisch von Pavlo. Er hat gezeigt, dass man auch ohne Training zu einer Medaille kommen kann", sagte Walter Alt, im Deutschen Schwimm-Verband (DSV) Vorsitzender der Sparte Wasserspringen.

Aus deutscher Sicht haben am Mittwoch neben Rozenberg noch die Berlinerinnen Maria Kurjo und Nora Subschinski vom Turm die Chance auf Edelmetall.

Die EM in Turin ist vor allem eine Durchgangsstation, denn der Höhepunkt der Saison ist die WM in Rom (17. Juli bis 2. August). Erstmals findet die EM separat und abgekoppelt von Wettbewerben im Schwimmen statt.