2009.04.02 Neuss : Auch die Ringerinnen enttäuschen bei EM

Nach den Männern sind auch die deutschen Ringerinnen zum Auftakt des Frauen-Turniers bei der Ringer-EM in Vilnius ohne Medaillen und damit hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

us
Die deutschen Ringerinnen haben bei der EM in Vilnius bisher die Medaillenränge verpasst

Dritter Wettkampftag, dritte Pleitenserie: Die deutschen Ringerinnen haben bei den Europameisterschaften in Vilnius nahtlos an die schwachen Vorstellungen der Männer angeknüpft. Nachdem die Freistil-Spezialisten an den ersten beiden Tagen ohne Medaille geblieben waren, setzten die Athletinnen des Deutschen Ringer-Bundes (DRB) diesen Negativtrend beim Auftakt in das Frauen-Turnier am Donnerstag fort.

Die im Vorfeld als Medaillenkandidatin gehandelte Alexandra Engelhardt (Ludwigshafen/51kg) sowie die beiden 17 Jahre alten EM-Debütantinnen Maria Selmaier (Jena/67kg) und Aline Focken (Krefeld/59kg) scheiterten vorzeitig.

Während von den Talenten Focken und Selmaier keine vorderen Platzierungen zu erwarten waren, enttäuschte Engelhardt. Die EM-Zweite von 2006 kassierte eine Erstrunden-Niederlage gegen die Italienerin Francine da Paola. "Von ihr hätte schon etwas kommen müssen. Sie hat zwei gravierende Fehler gemacht. So etwas sollte ihr nicht passieren", sagte DRB-Präsident Manfred Werner dem Sport-Informations-Dienst (SID).

DRB-Präsident Werner sieht Team im Umbruch

Obwohl das DRB-Team, das sich nach Olympia 2008 und im Hinblick auf die Spiele 2012 im Umbruch befindet, auch nach dem dritten Wettkampftag weiter auf einen Podestplatz wartet, hielt sich Werner mit Kritik zurück: "Man sollte den Athleten in dieser Phase Zeit geben. Man muss die Kirche im Dorf lassen und darf jetzt nicht draufhauen."

Derweil holten sich am Donnerstag die Russin Jekatarina Krasnowa (51kg), die Schwedin Johanna Mattsson (59kg) und Katerina Burmistrowa (Ukraine/67kg) die Titel.

Am Freitag schickt der DRB, der 2008 drei EM-Medaillen verbuchen konnte, zum Abschluss der Frauen-Wettbewerbe Annika Hofmann (Frankfurt/Oder/48kg), Nicole Hauptmann (Leipzig/55kg) und Stefanie Stüber (Daxlanden/63kg) auf die Matte. Dabei gilt vor allem Ex-Europameisterin Stüber als Medaillenkandidatin. Bei der bis Sonntag laufenden EM wird außerdem noch Adam Juretzko (Witten/74kg) als Anwärter auf einen Podestplatz gehandelt.