2009.04.03 Neuss : Bewerbungsfrist für Pokalfinale der Frauen läuft

Seit Freitag läuft die Bewerbungsfrist für das Pokalfinale der Frauen 2010. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) möchte das Endspiel nicht mehr in Berlin als "Vorprogramm" austragen.

nka
DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg

Die Bewerbungsfrist für die Ausrichtung des DFB-Pokalfinales der Frauen ab dem Jahr 2010 läuft seit Freitag. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit. Damit wird der Beschluss des DFB-Präsidiums vom 23. Januar 2009 umgesetzt, das Endspiel ab dem kommenden Jahr an einem anderen Ort als Berlin auszutragen. Die Frist läuft am 4. Mai 2009 ab.

Zu den Anforderungen des neuen Standortes zählt, dass die Kapazität des Stadions mindestens 20.000 Zuschauer beträgt und ein Interesse des Bewerbers besteht, das Pokalfinale auch über 2010 hinaus auszutragen. Die Entscheidung über die Vergabe für die Frauen-Endspiele ab 2011 fällt allerdings erst nach der Auswertung des Finals im nächsten Jahr.

Frauenfußball soll Eigenständigkeit unter Beweis stellen

Seit 1985 wird das Cup-Endspiel der Frauen gemeinsam mit dem der Männer im Olympiastadion Berlin ausgetragen. Durch eine separate Partie soll sich der Frauen- und Mädchenfußball optimal präsentieren, seine Eigenständigkeit unter Beweis stellen und sich dadurch im Hinblick auf die WM 2011 im eigenen Land positionieren.

"Ein Jahr vor der Weltmeisterschaft hoffen wir, dass das Experiment gelingt und sich das Frauen-Finale als eigenständige Veranstaltung etabliert und eine eigene Tradition entwickelt", erklärte DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg, die im Verband für den Frauen- und Mädchenfußball zuständig ist.