2009.04.03 Neuss : U17 mit lösbaren Aufgaben bei der EM

Bei der Gruppenauslosung zur U17-EM hat DFB-Sportdirektor Matthias Sammer ein goldenes Händchen bewiesen. Bundestrainer Pezzaiuoli erwartet nun den Titelgewinn.

maj
Bewies ein goldenes Händchen: Matthias Sammer

Matthias Sammer hat sich für die deutsche U17-Nationalmannschaft als Glücksfee erwiesen. Bei der Auslosung für die Heim-EM (6. bis 18. Mai) zog der Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Leipzig die Türkei, England und die Niederlande als deutsche Gegner. In der Gruppe A treffen Titelverteidiger Spanien, Vize-Europameister Frankreich, Italien und die Schweiz aufeinander. Die beiden besten Teams jeder Gruppe ziehen ins Halbfinale ein.

Sammer: "Team hat eine klare Marschroute"

Die Auswahl von DFB-Trainer Marco Pezzaiuoli trifft im Eröffnungsspiel in Erfurt auf die Türkei. Das Finale, für das bereits 20.000 Karten verkauft wurden, findet in Magdeburg statt.

"Ich erwarte von meinem Team, dass wir erfolgreich sind und das Turnier gewinnen", sagte Pezzaiuoli, und auch für Sammer ist klar: "Wir haben eine klare Marschroute, wir wollen Weltspitze sein. Und wenn wir irgendwo teilnehmen, dann wollen wir auch gewinnen. Und das werden wir auch bei der Heim-EM."

Das Turnier sei, sagte Sammer, unheimlich wichtig für den weiteren Verlauf der Karriere: "Hier bekommt man die Gier für Erfolge in der späteren Laufbahn. Ich bin 1986 mit der DDR U16-Europameister geworden, ich weiß, wovon ich rede." Als einziges Problem sieht Sammer die fehlende Hierarchie im Team. Das sei ein Problem, das sich seit Jahren durch alle DFB-Mannschaften ziehe, da habe man großen Nachholbedarf.

Die seit 2002 ausgetragene U17-EM ist der Nachfolger des U16-Turniers und wird in diesem Jahr in zwölf Stadien in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen ausgespielt. Zudem qualifizieren sich die drei besten Teams jeder Gruppe für die U17-WM Ende Oktober in Nigeria.

Seit der Einführung des Turniers 2002 wurden heutige Stars wie Wayne Rooney (Manchester United) oder Cesc Fabregas (FC Arsenal) zum Spieler der EM gewählt. Vor drei Jahren erhielt Toni Kroos von Bayer Leverkusen die Auszeichnung.