2009.04.06 Neuss : Duisburgs Erfolg bringt BL-Spielplan durcheinander

Der Einzug des FCR Duisburg ins UEFA-Cup-Endspiel sorgt für terminliche Probleme. Der für den 24. Mai angesetzte letzte Bundesliga-Spieltag wurde komplett auf den 7. Juni verlegt.

fri
Duisburgs Inka Grings (r.) setzt sich im Halbfinale des UEFA-Cups durch

Der Einzug des deutschen Vizemeisters FCR Duisburg ins Finale des UEFA-Cups hat den Terminplan der Frauen-Bundesliga gewaltig durcheinander gebracht. Da die Duisburgerinnen nach dem Hinspiel beim russischen Meister Swesda Perm (16./17. Mai) am 23. oder 24. Mai zum Rückspiel gegen die Russinnen antreten müssen, wurde der für dieses Wochenende geplante letzte Bundesliga-Spieltag komplett auf den 7. Juni verlegt.

Das Final-Hinspiel in Russland wird voraussichtlich nicht in Perm, sondern im 500 Kilometer entfernten Kasan ausgetragen. In Perm - einer Partnerstadt Duisburgs - steht keine Arena zur Verfügung, die internationalen Richtlinien entspricht. Die Verantwortlichen des FCR überlegen unterdessen, ob sie das Rückspiel in der 31.500 Zuschauer fassenden Arena von Männer-Zweitligist MSV Duisburg austragen werden.