2009.04.06 Neuss : Mosley will einheitlichen "Weltmotor"

Ab 2013 soll laut Wunsch der FIA in der Formel 1 und bei der Rallye-WM ein einheitlicher "Weltmotor" mit verschiedenen Leistungsstufen eingesetzt werden. Das erklärte Max Mosley.

pk
FIA-Präsident Max Mosley

FIA-Präsident Max Mosley will ab 2013 einen einheitlichen "Weltmotor" mit verschiedenen Leistungsstufen sowohl in der Formel 1 als auch in der Rallye-WM einsetzen. "Im Moment denken wir über einen universellen Motor nach, der als Turboversion in der Formel 1, als Saugmotor in den niedrigeren Kategorien und in einer Turboversion oder als Saugmotor in der Rallye-WM eingesetzt werden könnte", sagte der Präsident des Automobil-Weltverbandes FIA am Wochenende am Rande der Portugal-Rallye.

Mosley, der nach eigener Aussage mit den Herstellern über seine Pläne in Kontakt stehe, schwebt ein einheitlicher Basismotor mit 1,6 Litern und möglicherweise mit Direkteinspritzung vor, bei dem nur "Außenbereiche" wie KERS oder Energierückgewinnungssysteme vom Auspuff oder der Kühlung entwickelt würden. Der FIA-Chef will dadurch erreichen, dass einerseits Geld gespart und ansonsten in Technologien investiert wird, die auch dem Serienbau zugute kommen.