2009.04.08 Neuss : Champions-League-Evergreen in Liverpool

Zum fünften Mal seit 2005 stehen sich der FC Liverpool und der FC Chelsea in der Champions League gegenüber. Heute wollen beide den Grundstein für den Einzug ins Halbfinale legen.

jsor2
Chelsea-Trainer Guus Hiddink

Auf der Jagd nach Europas Fußball-Krone müssen Michael Ballack und der FC Chelsea erneut die Hürde FC Liverpool nehmen. Zum fünften Mal seit 2005 stehen sich die englischen Großklubs im Champions-League-Evergreen gegenüber. Heute (20.45 Uhr/live bei Premiere) wollen die "Blues" an der legendären Anfield Road den Grundstein für eine Wiederholung des Triumphs aus dem Vorjahr legen.

"Wir wissen, wie schwer es gegen Liverpool werden wird. Es gibt zwei sehr enge Spiele, aber wir sind bereit dafür. Wir sind in der genau richtigen Stimmung", sagte Chelseas Mittelfeldstar Frank Lampard vor dem Klassiker. Nach einem 1:1 im Hinspiel zog das Traditionsteam aus London im vergangenen Jahr durch ein 3:2 nach Verlängerung gegen Liverpool ins Finale ein, wo man dann in einem Elfmeter-Krimi Manchester United unterlag. Zuvor hatte sich Liverpool zweimal jeweils im Halbfinale gegen Chelsea durchgesetzt, im Wettbewerb 2005/2006 stand man sich zudem in der Gruppenphase gegenüber.

Chelsea hofft auf Drogba

Unter dem neuen Teammanager Guus Hiddink mischt der FC Chelsea im Rennen um Titel munter mit. In der englischen Premier League ist man Dritter und in Schlagdistanz zu Liverpool und Spitzenreiter Manchester. Bei den "Blues" hofft man vor allem auf Torjäger Didier Drogba, der 2008 im Halbfinal-Rückspiel zweimal traf. Doch der Ivorer fehlte beim 2:0 Chelseas bei Newcastle United am vergangenen Wochenende wegen einer Knöchelverletzung.

Für Drogba, der zuletzt wieder überragende Leistungen zeigte, wäre es das erste Spiel seit der Stadionkatastrophe in Abidjan beim WM-Qualifikationsspiel der Elfenbeinküste gegen Malawi. "Wir haben mit der ganzen Mannschaft über die Tragödie in Abidjan gesprochen. Siegen und Verlieren ist sehr wichtig, aber dies zeigt, dass es im Leben wichtigere Dinge gibt", sagte Teammanager Hiddink, der gleichzeitig auch die russische Nationalmannschaft betreut.

Vor Drogba hat man in Liverpool auf jeden Fall jede Menge Respekt. "Um ehrlich zu sein, ist er einer meiner Lieblingsspieler. Wenn mich die Leute fragen, wer der gefährlichste Stürmer oder die größte Nervensäge ist, dann sage ich immer Didier Drogba", erklärte Reds-Keeper Pepe Reina.

Gerrard "der Beste der Welt"

An der Merseyside träumen die Fans derzeit von der ersten Meisterschaft seit 19 Jahren. Gegen die Großen Manchester United und eben Chelsea hat der Rekordmeister in der Premier League in der laufenden Saison alle Spiele gewonnen. Die treibende Kraft hinter Liverpools Erfolgen ist zweifelsohne Kapitän Steven Gerrard. "Stevie ist von einigen der besten Spieler der Welt gelobt worden. Zurecht, meiner Meinung nach ist er der Beste der Welt. Er ist ein toller Mannschaftsspieler und kann ein Spiel auch alleine gewinnen, wenn wir nicht so gut sind", sagte Europameister Fernando Torres über den Mittelfeldmann.

21 Tore in allen Wettbewerben erzielte "Stevie Wonder" bereits und spielt sein einigen Wochen mehr oder weniger als zweite Spitze neben Torres. "Ich könnte mir keinen anderen Spieler vorstellen, mit dem ich lieber spielen würde", erklärte der Spanier.