2009.04.08 Neuss : Clippers gehen gegen Minnesota in die Knie

Eine lange Liste von Verletzungen und die Suspendierung von Topscorer Zach Randolph waren zuviel für die L.A. Clippers. Gegen die Minnesota Timberwolves setzte es ein 77:87.

jsor2
Kaman krank - Clippers am Boden

Mit dem letzten Aufgebot unterlagen die Los Angeles Clippers in ihrem Heimspiel in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA den Minnesota Timberwolves mit 77:87. Forward Al Thornton fehlte mit Fuß- und Schulterverletzungen, Guard Ricky Davis liegt mit Knieproblemen seit Anfang März auf Eis und Center Marcus Camby musste wegen seiner Knöchelverletzung ebenfalls erneut aussetzen. Umso schlimmer für die Clippers, dass auch der deutsche Nationalspieler Chris Kaman kurzfristig wegen eines grippalen Infekts nicht zur Verfügung stand. Am schwerwiegendsten war allerdings der kurzfristige Ausfall von Topscorer Zach Randolph, der nach seiner Festnahme wegen Alkohols am Steuer von den Vereinsverantwortlichen für zwei Partien suspendiert wurde.

So blieben von den üblichen Startern lediglich Baron Davis und Rookie Eric Gordon übrig, die sich zwar redlich mühten, deren 28 (Gordon) bzw. zwölf Punkte (Davis) aber nicht zum Sieg reichten. Bryan Skinner überzeugte daneben mit 16 Zählern und 14 Rebounds. Bei den T-Wolves waren Ryan Gomes (24 Punkte, 13 Rebounds), Craig Smith mit 16 Punkten sowie Kevin Love mit 13 Zählern und 15 Rebounds die stärksten Akteure.

Die Clippers bleiben mit nunmehr 18 Siegen aus 78 Spielen eines der schlechtesten Teams der Liga, lediglich die Sacramento Kings (16:61) weisen eine noch schwächere Bilanz auf.

Der Spieltag im Überblick: