2009.04.08 Neuss : Tscheche Ujfalusi beendet Karriere in Nationalteam

Der Tscheche Tomas Ujfalusi hat seine Karriere im Nationalteam beendet. Grund sind Fotos, die den 31-Jährigen und Mitspieler angeblich mit Prostituierten in einem Lokal zeigen.

anr
Tomas Ujfalusi, hier noch im tschechischen Trikot

Der 78-malige tschechische Nationalspieler Tomas Ujfalusi hat seine Karriere im Trikot seines Heimatlandes aufgrund verfänglicher Zeitungsfotos beendet. Der 31 Jahre alte Verteidiger vom spanischen Ex-Meister Atletico Madrid, der zwischen 2000 und 2005 beim Bundesligisten Hamburger SV unter Vertrag stand, war nach der 1:2-Niederlage der Tschechen im WM-Qualifikationsspiel gegen die Slowakei am Mittwoch in die Schlagzeilen geraten.

In zwei tschechischen Zeitungen wurden Fotos veröffentlicht, die Ujfalusi angeblich in Begleitung von Prostituierten in einem Restaurant zeigen. Neben dem mit einer früheren "Miss Tschechien" verheirateten Ujfalusi sollen die Nationalspieler Martin Fenin (Eintracht Frankfurt), Milan Baros (Galatasaray Istanbul), Radoslav Kovac (West Ham United), Marek Matejovsky (FC Reading) und Vaclav Sverkos (SG Sochaux) auf den Bildern zu erkennen sein.

Kurze Amtszeit als Kapitän

"Ich gebe meine Karriere aufgrund der derzeitigen Situation des tschechischen Verbands und der tschechischen Medien auf. Das ist das Ergebnis der Ereignisse nach den jüngsten Qualifikationsspielen", hieß es in einer Erklärung Ujfalusis, der zuletzt das Kapitänsamt vom verletzten Mittelfeldstar Tomas Rosicky übernommen hatte.

Doch nicht nur Ujfalusi, der bei den Europameisterschaften 2004 und 2008 sowie der Weltmeisterschaft 2006 für Tschechien im Einsatz war, sorgt derzeit in Tschechien für Unruhe. Auch Nationaltrainer Petr Rada steht aufgrund der bisher schwachen Leistungen seines Teams in der WM-Qualifikation heftig in der Kritik.